Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei 24-Jährige in geschlossener Abteilung
Lokales Polizei 24-Jährige in geschlossener Abteilung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 12.10.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Eine 24-jährige, bereits polizei­bekannte Frau hat sich am Mittwoch gegen 14 Uhr vor der Polizeiinspektion in Neuruppin selbst verletzt. Sie blutete an den Armen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Frau wurde dort in eine geschlossene Abteilung eingewiesen.

Vor Feuerwehr mit Blaulicht getanzt

Jüngst hatte sie einen Feuerwehreinsatz behindert. Sie war vor der Neuruppiner Feuerwache herumgetanzt, als die Fahrzeuge mit Blaulicht zum Einsatz gerufen wurden.

Mit Pfefferspray und Schlagstock erwischt

Sie hatte auch schon mal unter Alkohol mit einem Schlagstock und Pfefferspray im Behördenzentrum getanzt und gesungen, in dem auch die Neuruppiner Polizeiinspektion und die Polizeidirektion Nord ihren Sitz haben. Damals war sie weggerannt und gestellt worden.

Von MAZonline

Die Polizei hat am Montagabend bestätigt: Der Brandstifter, der in der Vergangenheit in Germendorf mehrfach Feuer gelegt hat, ist gefasst. Zuletzt hatte der 26-Jährige am vergangenen Sonntag zugeschlagen – und war endlich geschnappt worden. Sein Tatmotiv: Frust und persönliche Probleme.

26.03.2018

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018

Die durch Bisse in die Genitalien ihres Freundes bekannte Frau aus Kyritz hat am Dienstagabend wieder zugelangt: Die 24-Jährige (1,95 Promille) biss ihrem fünf Jahre älteren Freund (2,65 Promille) dieses Mal aber „nur“ in die Ohren und in den Oberkörper.

27.04.2018
Anzeige