Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
27-Jähriger rastet bei Zwangsräumung aus

Wittstock 27-Jähriger rastet bei Zwangsräumung aus

Der 27-jährige Wittstocker wollte am Mittwoch wegen der angekündigten Zwangsräumung auf den Gerichtsvollzieher losgehen. Zum Glück war die Polizei dabei.

16909 Wittstock 53.1211501 12.5152597
Google Map of 53.1211501,12.5152597
16909 Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Dreijährige irrt umher

Die drohende Zwangsräumung seiner Wohnung ließ den 27-Jährigen ausrasten.

Quelle: dpa

Wittstock. Der Gerichtsvollzieher informierte die Polizei Mittwochvormittag über die bevorstehende Zwangsräumung einer Wohnung in Wittstock. Er ging von einem gewaltbereiten 27-jährigen Bewohner aus. Nicht ohne Grund: Der Gerichtsvollzieher traf den Mann zuvor in der Stadt an und übergab ihm die Unterlagen zur Räumung. Damit war der 27-Jährige ganz und gar nicht einverstanden und zerriss die Papiere.

Polizei brachte den rasenden Mann zu Boden

Der Gerichtsvollzieher ging daher von einem erwarteten Widerstand aus und bat die Polizei um Hilfe. Das war sein Glück. Als der Vollzieher an der Wohnung ankam, wollte der 27-Jährige auf ihn losstürmen. Die Beamten brachten den Wohnungsinhaber mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden. Dann gab er auf, suchte einige Dinge des täglichen Bedarfs zusammen und verließ die Wohnung.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f2b0f306-fc6d-11e7-90a2-a388f9eff187
Ungewöhnliche Projekttage

Gleich zwei Ziele hatten die Projekttage mit dem Rapper Zweischneidig in der Pritzwalker Rochowschule: Zum einen ging es darum, Suchtverhalten vorzubeugen, zum anderen ging es um den Abbau von Vorurteilen und den Kampf gegen Rassismus. Hier ein paar Eindrücke aus der Schule.

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?