Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
30-Jähriger stirbt bei Schlafzimmer-Brand

Berlin-Köpenick 30-Jähriger stirbt bei Schlafzimmer-Brand

Ein Mann ist bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Köpenick gestorben. Zur Brandursache tappt die Polizei bislang im Dunkeln.

Voriger Artikel
Familienfehde endet in Schießerei
Nächster Artikel
Jungwölfin bei Unfall auf L 85 getötet


Quelle: dpa-Zentralbild

Berlin. Ein Mann ist bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Köpenick gestorben. In der Zweizimmerwohnung hatten in der Nacht zum Donnerstag Einrichtungsgegenstände im Schlafzimmer gebrannt, wie die Feuerwehr mitteilte.

Eine Mieterin nahm gegen 3.40 Uhr einen starken Brandgeruch wahr und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Vor Ort öffneten Einsatzkräfte die Wohnungstür und löschten den Brand. Im Schlafzimmer fanden die Beamten eine leblose Person. Es handelte sich um den 30-jährigen Mieter der Wohnung Der Mann sei wahrscheinlich an einer Rauchvergiftung gestorben, hieß es. Zur Brandursache war zunächst nichts bekannt.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
96bce3c8-1565-11e8-badb-9de1240b9779
38 Feuerwehrleute im Einsatz

Ein Feuer zerstörte in der Nacht zu Montag große Teile des Mensagebäudes der Geschwister-Scholl-Grundschule in der Hamburger Straße in Falkensee. Die Feuerwehren von Falkensee, Brieselang, Schönwalde und Berlin-Staaken rückten mit insgesamt 38 Kameraden an.

War die Entscheidung der Jungen Union richtig?