Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
52-jähriger Mann aus Guben vermisst

Polizei bittet um Mithilfe 52-jähriger Mann aus Guben vermisst

Mario Lang aus Guben lebt zurückgezogen bei seiner Mutter. Er ist geistig behindert, aber durchaus in der Lage sich zu orientieren. Seit Februar fehlt von dem 52-Jährigen jedoch jede Spur. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Mann.

Voriger Artikel
Kosmetik-Diebinnen fahren Mann an
Nächster Artikel
Räuber würgt 15-Jährige, doch die wehrt sich

Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort von Mario Lang machen?

Quelle: Polizei (Bild ist 12 Jahre alt)

Potsam/ Guben. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Mario Lang aus Guben. Der 52-Jährige ist seit dem 22 Februar 2017 aus der Wohnung in der Dr.-Külz-Straße, in der er zurückgezogen bei seiner Mutter lebte, verschwunden. Er hat eine geistige Behinderung, ist jedoch in der Lage, sich zu orientieren. Alle bisherigen Ermittlungen zu seinem Aufenthaltsort verliefen ohne Erfolg.

Der Vermisste ist circa 175 Zentimeter groß, hat eine sehr kräftige Gestalt und einen dicken Bauch, mit einem Vollbart und schulterlangen grau- schwarzen Haaren wirkt er ungepflegt. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens war er mit einer dunkelblauen Windjacke mit roter Kapuze, einer blauen Jeans, einem schwarzen Strickpullover und schwarzen Halbschuhen (Slipper) bekleidet.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten geben können, werden gebeten, sich telefonisch in der Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße unter 0355 4937 1227 zu melden oder das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben zu nutzen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
bcb79d9c-17f0-11e8-8d47-97481d82805b
MAZ-Stammtisch in Schildow

Eine gemütliche Runde traf sich am Mittwoch beim MAZ-Stammtisch im Restaurant „Kastanienhof“ in Schildow.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?