Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei 74-Jähriger verstirbt auf offener Straße
Lokales Polizei 74-Jähriger verstirbt auf offener Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 19.02.2018
Trotz sofort eingeleiteter Reanimation durch die Rettungskräfte (Symbolbild) verstarb ein 74-Jähriger in Oranienburg auf der Straße. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Oranienburg

Die Rettungsleitstelle informierte am Mittwoch (14. Februar) gegen 16 Uhr die Polizei darüber, dass in der Agnetenstraße/Ecke Heinrich-Heine-Straße in Oranienburg ein Mann auf dem Gehweg liegend aufgefunden wurde. Trotz sofort eingeleiteter Reanimation verstarb der Mann noch vor Ort.

Da er keinerlei Personaldokumente bei sich hatte, stellten die Polizeibeamten über das mitgeführte Handy des Mannes den Anschlussinhaber fest. Zeitgleich meldete sich die Ehefrau des Mannes bei der Polizei und wollte eine Vermisstenanzeige erstatten. Die Identität des 74-jährigen Oranienburgers konnte daraufhin eindeutig geklärt werden. Die Polizei schloss ein Einwirken Dritter aus.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Ein 33 Jahre alter Mann aus Potsdam ist am Mittwoch wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen verhaftet worden. Er soll über soziale Netzwerke Kontakt zu den Kindern aufgenommen und sie gegen Bezahlung missbraucht haben. Der Mann ist bereits wegen schweren Missbrauchs vorbestraft.

19.02.2018

Während Verliebte am Valentinstag Herzen in Bäume ritzen, war es in Jüterbog jetzt ein Hakenkreuz. Und es wurde nicht geritzt, sondern vermutlich mit einem Beil hineingeschlagen. Die Polizei ermittelt zum Verwenden verfassungsfeindlicher Symbole.

19.02.2018

Ein Autofahrer kam mit seinem Wagen am Mittwochnachmittag in Bestensee (Dahme-Spreewald) von der Fahrbahn ab und landete auf der Seite. Der Mann erlitt einen Schock und wurde vor Ort medizinisch behandelt. Die betroffene Straße Unter den Eichen war für knapp zwei Stunden gesperrt.

19.02.2018
Anzeige