Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei 9 Verletzte bei schwerem Unfall auf der A 10
Lokales Polizei 9 Verletzte bei schwerem Unfall auf der A 10
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 05.07.2015
Das polnische Fahrzeug durchbrach die Mittelleitplanke und geriet in den Gegenverkehr. Quelle: Aireye
Niederlehme

Auf der A10 bei Niederlehme kam es am Sonntag gegen 14 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Dort war ein Pkw, der zuvor in Richtung Dreieck Spreeau unterwegs war, durch die Mittelleitplanke gebrochen, in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegenkommenden Pkw zusammengestoßen.

Bei dem Unfall wurden insgesamt neun Menschen verletzt. Quelle: aireye

Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Königs Wusterhausen und Niederlehme, Rettungsdienst und Notarzt waren am Unfallort im Einsatz. Dort stand der polnische Pkw entgegengesetzt der Fachrichtung zum Schönefelder Kreuz. Der mit vier Personen besetzte Mazda kam ursprünglich vom Schönefelder Kreuz, befuhr nach ersten Erkenntnissen der Polizei die rechte Fahrspur. Plötzlich schoss das Fahrzeug über alle drei Fahrstreifen in die Mittelschutzplanke, drückte sie auf der Fahrbahnseite hoch. Das Fahrzeug rutschte unter die Leitplanke, hob sich an und schleuderte über die zweite Schutzplanke. Ein auf der Gegenfahrbahn entgegenkommender BMW konnte nicht mehr ausweichen, es kam zum Unfall.

An den beteiligten Autos entstand Totalschaden. Quelle: aireye

Feuerwehr und Rettungsdienst mussten insgesamt neun Verletzte versorgen. Doch alle Einsatzkräfte reden von einem Wunder, denn sogar ein mitfahrendes Kind erlitt, wie alle anderen Beteiligten, überschaubare Verletzungen. Lediglich der Fahrer wurde vorsorglich ins Krankenhaus geflogen. Indes kümmerten sich die Einsatzkräfte um die Arbeiten an der Unfallstelle. Es galt – vor allem wegen der Hitze –, die Vollsperrung auf das Schnellste aufzuheben. Die Unfallstelle konnte nach dem Start des Hubschraubers und Reinigung der Fahrbahn zweispurig wieder freigegeben werden. Passierende Pkw-Fahrer wussten um diese Schnelligkeit und bedankten sich bei den Einsatzkräften.

Beide beteiligten Fahrzeuge werden als Totalschaden eingestuft. Warum allerdings der polnische Fahrer das Fahrzeug plötzlich in die Mittelschutzplanke steuerte, konnte vor Ort nicht geklärt werden.

Von Peter Jagst

Polizei Rauchmelder alarmiert Besitzer, bevor es zu spät ist - Feuerwehr verhindert Wohnhausbrand

Es ist früh am Sonntagmorgen, als ein Hausbesitzer im Brandenburger Ortsteil Kirchmöser aus den Träumen gerissen wird. Ein schrilles Geräusch brennt sich in seinen Kopf. Zum Glück, denn es ist ein Rauchmelder. In der angrenzenden Garage stand eine Motorroller-Batterie in Flammen. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.

05.07.2015
Polizei Templiner Wohnhaus in Flammen - Frau stirbt bei Hausbrand

Jede Hilfe kam für eine 51 Jahre alte Frau in Templin (Uckermark) zu spät. Das Wohnzimmer ihres Einfamilienhauses stand in Flammen, sie starb darin. Ein Nachbar hatte die Feuerwehr über Qualm informiert, der aus dem Haus drang. Nun soll die Brandursache geklärt werden.

05.07.2015

Für einen 49-jährigen Berliner ist das Stadtwerkefest am Samstag ziemlich unschön im Polizeigewahrsam geendet. Der Mann hat zunächst gegen ein Polizeiauto gepinkelt und sich danach ziemlich uneinsichtig gezeigt. Der Beginn der Eskaltion.

05.07.2015