Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann stirbt bei Autounfall nahe Staakow
Lokales Polizei Mann stirbt bei Autounfall nahe Staakow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 03.06.2014
Quelle: dpa-Archiv
Anzeige
Staakow

Bei einem Autounfall nahe Staakow ist ein 48 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Potsdam mitteilte, kam er in der Nacht zum Dienstag auf der Landstraße 711 an der Anschlussstelle zur A 13 aus noch unbekannter Ursache mit seinem Transporter von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 48-jährige Fahrer erlitt dabei derart schwere Verletzungen, dass er noch im Auto verstarb.

Zur Rekonstruktion des Unfallherganges wurde ein Gutachter der Dekra an die Unfallstelle angefordert. Gleichzeitig wurde die Umgebung der Unfallstelle nach möglichen Mitreisenden abgesucht, da nicht feststand, ob der Fahrer allein im Auto gewesen war. Dabei kam auch der Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Landstraße musste bis 4.00 Uhr am Dienstagmorgen gesperrt bleiben. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern bis zur Stunde an.

19-Jähriger stirbt an Unfallfolgen

Ein junger Mann ist in der Nacht zum Dienstag an den Folgen eines Verkehrsunfalls vom Samstag in der Lausitz gestorben. Das teilte die Polizei in Potsdam mit. Der 19-Jährige habe in einem der beiden Autos gesessen, die auf einem Bahnübergang an der B 97 nahe der Ortschaft Heinersbrück (Landkreis Spree-Neiße) frontal zusammengestoßen waren.

Unfallverursacher war ein 24-Jähriger, der plötzlich die Gewalt über sein Auto verloren hatte. Insgesamt erlitten sieben Menschen Verletzungen. Bei dem 19-Jährigen führten sie nun zum Tod.

MAZonline

Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 2. Juni - Polizei stoppt schießwütige Jugendliche

+++ Wulkow: Jugendliche schießen am See mit Gaspistole auf Flaschen +++ Neuruppin: Parfümdiebe im Supermarkt +++ Wittstock: Einbrecher stehlen Geldkassette aus Bürogebäude +++ Neuruppin: Kennzeichentafeln von drei Autos gestohlen +++

02.06.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 2. Juni - Gegen Busscheibe getreten

+++ Teltow: Polizei sucht mit Phantombild nach einem jungen Mann, der im Februar gegen die Frontscheibe eines Linienbusses getreten hat +++ Werder: Zwei Männer streiten sich während der Autofahrt, einer zückt ein Messer und verletzt den anderen an der Hand +++ Fohrde: 58-Jähriger fährt mit 2,24 Promille Moped +++

02.06.2014
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 2. Juni - Unbekannter masturbiert an Spielplätzen

+++ Dahme/Mark, Ludwigsfelde: Exhibitionist belästigt Kinder +++ Siethen: Radfahrerin stürzt und verletzt sich leicht +++ Jüterbog: Autofahrer zieht sich Platzwunde zu +++ Jüterbog: Autodieb wird festgehalten +++ Autobahn 10, Ludwigsfelde: Mehrere Verletzte nach Unfall +++ Zellendorf: Auto rammt Reh +++

02.06.2014
Anzeige