Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei A13 nach Unfall stundenlang gesperrt
Lokales Polizei A13 nach Unfall stundenlang gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.10.2017
Die Bergung des verunfallten Sattelzuges gestaltete sich schwierig, schweres Gerät musste angefordert, die Autobahn gesperrt werden. Quelle: Aireye
Anzeige
Groß Köris

Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der A13 zwischen Groß Köris und Bestensee in Fahrtrichtung Berlin ein schwerer Verkehrsunfall. Die Ursache war ersten Erkenntnissen zufolge ein verhängnisvoller Fahrfehler eines Lkw-Fahrers. Dieser war mit seinem Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen und landete im Entwässerungsgraben. Dabei kippte das Fahrzeug auf die Fahrerseite.

Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr versorgten den leicht verletzten Lkw-Fahrer. Anschließend wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall war der Dieseltank des Sattelzuges aufgerissen worden, 800 Liter Treibstoff drohten in die Erde zu sickern. Sofort wurde ein Teil des Feuerwehr-Gefahrstoffzuges des Landkreises Dahme-Spreewald alarmiert, um beide Tanks des Lasters unter gesicherten Bedingungen abzupumpen.

Vollsperrung in Richtung Berlin

Während der Rettungsarbeiten und der anschließenden Abarbeitung der Feuerwehraufgaben musste die Autobahn in Fahrtrichtung Berlin voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Autobahn abgeleitet. Es kam zu Passierzeiten von mehr als einer Stunde.

Zur Bergung des Lasters musste darüber hinaus ein Spezialunternehmen angefordert werden. Da in diesem Fall die Notwendigkeit eines Kraneinsatzes nicht ausgeschlossen werden konnte, ging man vor Ort von einer Sperrung bis weit in die Nacht hinein aus.

Der Lkw hatte leere Kunststoffkästen geladen. Warum es zu dem Fahrfehler kam, ist noch nicht abschließend geklärt.

Von MAZonline

Die Polizei hat am Montagabend bestätigt: Der Brandstifter, der in der Vergangenheit in Germendorf mehrfach Feuer gelegt hat, ist gefasst. Zuletzt hatte der 26-Jährige am vergangenen Sonntag zugeschlagen – und war endlich geschnappt worden. Sein Tatmotiv: Frust und persönliche Probleme.

26.03.2018

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018

Die durch Bisse in die Genitalien ihres Freundes bekannte Frau aus Kyritz hat am Dienstagabend wieder zugelangt: Die 24-Jährige (1,95 Promille) biss ihrem fünf Jahre älteren Freund (2,65 Promille) dieses Mal aber „nur“ in die Ohren und in den Oberkörper.

27.04.2018
Anzeige