Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Ältere Frau stirbt bei Wohnungsbrand

Berlin-Reinickendorf Ältere Frau stirbt bei Wohnungsbrand

In der Nacht zu Freitag ist in Berlin-Reinickendorf eine ältere Frau bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte die Frau nur noch tot bergen. Zur Brandursache gibt es eine erste Vermutung, die Identität der Frau muss noch geklärt werden.

Voriger Artikel
Falscher Neffe wollte 24 000 Euro ergaunern
Nächster Artikel
Unbekannte schießen auf BVG-Bus

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ist am Freitag eine Frau ums Leben gekommen.

Quelle: dpa

Berlin. Nach dem Tod einer Frau bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Reinickendorf soll eine Obduktion ihre Identität und die Todesursache klären. Die vermutlich über 70 Jahre alte Frau war in der Nacht zum Freitag von der Feuerwehr tot in der Wohnung im sechsten Stock des Mehrfamilienhauses in der Klamannstraße entdeckt worden. Es könnte laut Polizei die Mieterin gewesen sein. Andere Bewohner des Hauses waren nach Angaben der Polizei und der Feuerwehr nicht in Gefahr.

Die Wohnung brannte vollständig aus. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt. Vermutet wird aber, dass es sich um fahrlässige Brandstiftung durch die Frau selbst handeln könnte.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
be0aa778-e0a2-11e7-a15f-f363db308704
Der lange Weg zur Schule und zurück

25 Kilometer lang ist der Schulweg von Johannes Hammitsch. Der 16-jährige Schüler lernt in der Paul-Dessau-Gesamtschule in Zeuthen. Sein Tag beginnt um 5.15 Uhr, und er steigt in Dolgenbrodt in den Bus zur Schule.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?