Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Ast stürzt auf Zelt: Fünf Verletzte bei „Woodstock“
Lokales Polizei Ast stürzt auf Zelt: Fünf Verletzte bei „Woodstock“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 04.08.2017
„Haltestelle Woodstock“ ist eines der größten Open-Air-Festivals Europas. Quelle: dpa
Anzeige
Kostrzyn, Frankfurt (Oder)

Am Rande des Rockfestivals „Haltestelle Woodstock“ in der polnischen Grenzstadt Kostrzyn (Küstrin) sind fünf Menschen durch einen herabstürzenden Ast zum Teil schwer verletzt worden.

Der Vorfall habe sich nach Angaben von Sven Oberländer, Chef des Sanitätervereins Paramedic Brandenburg, am frühen Freitagmorgen ereignet. Die Brandenburger Polizei bestätigte den Vorfall.

Ein Berliner sei in seinem Zelt durch die Wucht des Aufpralls so schwer getroffen worden, dass er ins Krankenhaus Frankfurt (Oder) gebracht werden musste. Die anderen vier seien im Feldhospital des Musikfestivals mit leichteren Blessuren versorgt worden.

Angaben, wie es zu dem Vorfall kommen konnte, lagen nicht vor. Am späten Donnerstagabend zog unwetterartiger Starkregen über das Festivalgelände an der deutsch-polnischen Grenze. Die fünf zelteten in einem Waldstück in der Nähe des Konzertareals.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Georg-Stefan Russew

Polizei Unfallbilanz vom Wochenende - Vier tödliche Unfälle in Brandenburg

Erschreckende Bilanz: Bei Verkehrsunfällen am Wochenende auf Brandenburgs Straßen haben vier Menschen ihr Leben verloren. Darunter eine 24 Jahre alte Autofahrerin und eine 19-jährige Beifahrerin auf einem Motorrad.

26.03.2018

Egoismus und Unvernunft haben am Dienstag nach einem Unfall auf der A10 zwischen Falkensee und Brieselang (Havelland) geherrscht. Dutzende Auto- und sogar Lkw-Fahrer haben die Rettungsgasse blockiert – um mit ihren Fahrzeugen zu wenden und so dem Stau zu entkommen.

26.02.2018

Drogenhandel, gewerbsmäßige Kriminalität, Millionengewinne – die Neuruppiner XY-Bande war keine Gruppe von Kleinstadt-Gaunern. 2006 war Schluss, neun Mitglieder kamen ins Gefängnis. Ex-Vizechef Carsten O. sitzt jetzt erneut. Er wurde mit einem Kilo Amphetaminen erwischt. Durchsuchungen brachten noch viel mehr zutage.

22.02.2018
Anzeige