Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Auf der Suche nach dem Adler
Lokales Polizei Auf der Suche nach dem Adler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 13.03.2014

+++

Freundschaftsinsel: Vergoldeten Adler gestohlen
Die Polizei ermittelt zum Verdacht des besonders schweren Diebstahl. Bisher unbekannte Täter haben auf der Freundschaftsinsel einen vergoldeten Adler gestohlen. Der Diebstahl war am Mittwochmittag bemerkt und bei der Polizei gemeldet worden.

Die aus Stahl geschmiedete Skulptur ist etwa 100 cm groß und vergoldet. Das Gewicht wird zwischen 20 und 30 kg geschätzt.

Der Adler war auf dem Dach des Toilettenhäuschens angebracht. Unbekannte Täter waren auf das Dach gestiegen und hatten ihn auf noch unbekannte Art und Weise von der Halterung abgetrennt.
 

Die Polizei fragt: Wer hat den Diebstahl beobachtet oder kann Angaben zu den Umständen machen? Wer kann über den Verbleib der Skulptur Auskunft geben? Sachdienliche Hinweise zu dieser Straftat richten sie bitte an die Polizeiinspektion Potsdam, Telefon 0331-5508-1224, www.internetwache.brandenburg.deoder jede andere Polizeidienststelle.

Jörg Näthe, Chef des Fördervereins, entdeckte den Verlust und informierte die Polizei. Die Schwanenfigur auf dem anderen Torhaus blieb unversehrt. Das „Adlerhaus“ war für die Bundesgartenschau 2001 als WC aufgebaut, die Wetterfahne nach alten Plänen geschmiedet und vergoldet worden, berichtet Näthe. „Ich hoffe, es handelt sich nicht um eine politisch motivierte Tat“, sagt der Vereinschef. Der Adler gilt als Machtsymbol. Bei Führungen über die nach Plänen des Staudenzüchters Karl Foerster begrünte Insel am Wochenende sei alles noch in Ordnung gewesen, so Näthe.
+++
Stadtgebiet: Mehrere Verletzte bei Unfällen
Bei mehreren Unfällen am Donnerstagvormittag im Stadtgebiet wurden vier Verkehrsteilnehmer verletzt. Kurz vor 7.30 Uhr erfasste der Fahrer eines Pkw Mercedes in der Babelsberger Karl-Marx-Straße einen 13-jährigen Jungen mit seinem Fahrrad. Der Schüler wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Über den zweiten Unfall wurden die Beamten 9 Uhr informiert. Eine Autofahrerin hatte am Luisenplatz eine 78-Jährige erfasst und die Frau daraufhin in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde sie mit einem Bruch an der Hand stationär aufgenommen.

In der Straße Am Nuthetal im Wohngebiet Schlaatz missachtete eine Radfahrerin (22) gegenüber einem Pkw die Vorfahrt und wurde von dem Fahrzeug erfasst. Die junge Frau wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach einem Auffahrunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Pkw klagte eine 45-Jährige über Kopf- und Nackenschmerzen. Der Unfall hatte sich kurz nach 10 Uhr in der Breiten Straße ereignet. Die Feuerwehr räumte den Unfallort.

+++

B2, Am Brauhausberg: Raser vor der Schule
Polizeibeamte der Polizeiinspektion Potsdam führten am Mittwochvormittag auf der B2 in Höhe der dortigen Förderschule eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Im genannten Bereich ist die Geschwindigkeit auf 30 km/h festgelegt.

Während des Kontrollzeitraumes wurden insgesamt 30 Fahrzeugführer festgestellt, welche die vorgeschriebene Geschwindigkeit zum Teil deutlich überschritten. Ein Fahrzeugführer wurde mit 66 km/h gemessen. Außerdem wurde ein Gefahrguttransporter mit erhöhter Geschwindigkeit gemessen.

Aufgrund der Gefährlichkeit der Ladung erwartet auch dieser Fahrzeugführer ein Bußgeldverfahren.
+++

Eiche, Baumhaselring: Alkoholisierte Radfahrer stehlen Kiste Bier
Alkoholisierte Radfahrer als Ladendiebe unterwegs
Mittwoch, 12.03.2014, 17:00 Uhr
Der Sturz eines betrunkenen Radfahrers rief am Mittwochnachmittag den Rettungsdienst auf den Plan. Auf einem Spielplatz am Baumhaselring in Eiche wurde der gestürzte Mann behandelt. Anschließend verließ er zusammen mit einer weiteren Person den Ort. Die beiden erheblich alkoholisierten Männer setzten sich wieder auf das mitgeführte Fahrrad und fuhren davon. Grund für die Sanitäter die Polizei zu informieren.

Wenig später trafen die alarmierten Beamten am Eingang eines Discountmarktes in der Kaiser-Friedrich-Straße gauf die Beiden. Die Radler hatten sich bereits einen neuen Kasten Bier besorgt - jedoch illegal. Sie hatten den Alkoholnachschub gerade aus dem Supermarkt gestohlen. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,2 bzw. 2,27 Promille. Dies hatte bei beiden eine Blutprobe zur Folge, welche in einem Potsdamer Krankenhaus entnommen wurden.

Die Polizei leitete entsprechende Strafverfahren ein

+++

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 13. März - Zwei Frauen müssen nach Unfall ins Krankenhaus

+++ Schulzendorf: Autos krachen wegen Vorfahrtsfehler zusammen +++ Lübben: Diebstahlserie so gut wie aufgeklärt +++ Halbe: Mahagoni-Jolle gestohlen +++ Niederlehme: 5000 Euro Schaden nach Zusammenprall +++ Wildau: Aggressive Ladendiebe +++ Halbe: Rucksäcke aus Auto gestohlen +++

13.03.2014
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 13. März - Diebesgut im Kofferraum

+++ Ketzin/Havel: Polizei schnappt Einbrecher bei Verkehrskontrolle +++ Wustermark: Autofahrer bringt Fußgängerin zu Fall +++ Falkensee: Zwei Schülerinnen stoßen mit Fahrrädern zusammen +++ Rathenow: Beim Besprühen einer Hauswand beobachtet +++ Falkensee: Diebe entkommen mit Möbeltresor +++

13.03.2014
Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 13. März - Vernachlässigt und unterkühlt

+++ Henningsdorf:  Vierjähriges Kind unterkühlt im Innenhof aufgefunden +++ Borgsdorf: Betrunken auf gestohlenem Moped unterwegs +++ Hohen Neuendorf: Zweijähriges Kind wird angefahren +++ Oranienburg: Baustellenheizung entwendet +++ Mühlenbeck: Fahrraddiebe auf frischer Tat ertappt +++ Oranienburg: Radfahrerin übersehen +++

13.03.2014