Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Aufgespießter Schweinekopf vor Haus von Syrern
Lokales Polizei Aufgespießter Schweinekopf vor Haus von Syrern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 02.10.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Brieskow-Finkenheerd

Unbekannte haben einen aufgespießten Schweinekopf vor ein Wohnhaus einer syrischen Familie in Brieskow-Finkenheerd (Oder-Spree) gestellt. Der Staatsschutz prüft, ob hinter der Tat ein fremdenfeindliches Motiv steckt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Ein Besucher der Familie hatte in der Nacht zum Sonntag den Schweinekopf vor der Eingangstür des Einfamilienhauses entdeckt und die Beamten alarmiert.

Die meisten Muslime essen aus Glaubensgründen kein Schweinefleisch. Immer wieder kommt es vor, dass Gläubige Opfer solcher Attacken mit Schweineteilen werden. Ob die Familie in Brieskow-Finkenheerd einer Religionsgemeinschaft angehört, blieb zunächst unklar.

In Potsdam war vor einem Jahr ein Schweinekopf vor einer provisorischen Moschee abgelegt worden. Die Ermittlungen haben nicht zu den Tätern geführt und wurden Anfang des Jahres eingestellt.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Anna Ringle

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018

Die durch Bisse in die Genitalien ihres Freundes bekannte Frau aus Kyritz hat am Dienstagabend wieder zugelangt: Die 24-Jährige (1,95 Promille) biss ihrem fünf Jahre älteren Freund (2,65 Promille) dieses Mal aber „nur“ in die Ohren und in den Oberkörper.

27.04.2018

Gleich zwei Tote sind am Freitag an unterschiedlichen Orten in Berlin gefunden worden. Es handelt sich um einen Obdachlosen und eine promovierte Kunsthistorikerin, die zuvor als vermisst gemeldet wurde. Die Polizei sucht nun nach Zeugen – und nach den Tätern.

21.03.2018
Anzeige