Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Auseinandersetzung in Erstaufnahme-Einrichtung

Wünsdorf Auseinandersetzung in Erstaufnahme-Einrichtung

In der Erstaufnahmeeinrichtung in Wünsdorf ist es am Donnerstagabend zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern aus Algerien und dem Tschad gekommen. Offenbar hatten drei Algerier zunächst einen Mann aus dem Tschad mit einem Messer angegriffen, anschließend mobilisierte dieser zehn Landsleute und bedrohte die Algerier. Die Polizei nahm mehrere Beteiligte fest.

Voriger Artikel
Hund attackiert und verletzt 4-Jährigen
Nächster Artikel
Polo kracht gegen Baum: Mann schwer verletzt


Quelle: dpa

Wünsdorf. In der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Wünsdorf ist es am Donnerstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern aus Algerien und dem Tschad gekommen. Zunächst wurde ein Bewohner aus dem Tschad von drei Algeriern offenbar mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt. Die Algerier gaben hingegen an, sie seien von dem Mann aus dem Tschad angegriffen und leicht verletzt worden.

Bedrohung mit Messern und Knüppeln

Dieser mobilisierte im Anschluss zehn Landsleute, die dann gemeinsam in die Unterkunftsgebäude der Algerier eindrangen, berichtete die Polizei. Zuvor hatte es bereits vor dem Gebäude Angriffe auf mindestens zwei algerische Asylsuchende, die dabei Rippenprellungen und eine Armverletzung erlitten. In der Unterkunft bedrohten die Männer aus dem Taschad andere mit Messern und Knüppeln, weitere Angriffe gab es aber nicht. Mitarbeiter des Wachschutzes drängten die Angreifer aus der Baracke.

Beteiligte festgenommen

Im Zuge der Ermittlungen der Polizei konnten die vier am ersten Vorfall beteiligten Männer identifiziert und festgenommen werden. Zwei weitere Männer, vermutlich die Haupttäter des anschließenden Geschehens, wurden ebenfalls ermittelt und vorläufig festgenommen, zudem kamen zwei Männer zur Verhinderung von weiteren Straftaten in Gewahrsam. Die Vernehmungen der Beteiligten dauern noch an, berichtete die Polizei.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
215f8d56-15a1-11e8-badb-9de1240b9779
Juso-Bundeschef Kevin Kühnert bei der SPD-Mitgliederversammlung in Ludwigsfelde

Am Montagabend war unter anderem neben Ministerpräsident Woidke (SPD) auch Juso-Bundeschef Kevin Kühnert auf der SPD-Mitgliederversammlung in Ludwigsfelde. Kühnert gehört dabei zum Lager der No-GroKo-Vertreter.

War die Entscheidung der Jungen Union richtig?