Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Ausreißer halten Polizei in Atem

Neuruppin Ausreißer halten Polizei in Atem

Zwei notorische Ausreißer haben am Montag die Polizei in Neuruppin in Atem gehalten. Beamte suchten mit bis zu sieben Funkstreifenwagen nach dem zwölfjährigen Jungen und dem 13-jährigen Mädchen. Beide waren zuvor schon mehrmals als vermisst gemeldet worden.

Voriger Artikel
Randalierer (19) nach Großeinsatz in Psychiatrie
Nächster Artikel
Polizist und Passanten reanimieren Mann

Die beiden wurden bis spät in die Nacht gesucht.

Quelle: dpa

Neuruppin. Mit bis zu sieben Funkstreifenwagen hat die Polizei am Montag in Neuruppin nach zwei Ausreißern gesucht. Ein Zwölfjähriger, der zuvor bereits zwölfmal als vermisst gemeldet worden war, hatte am Vormittag die Schule am Kastaniensteg verlassen und war als vermisst gemeldet worden. Am Abend rief eine Betreuungseinrichtung die Polizei, weil eine 13-Jährige verschwunden war. Sie war zuvor bereits fünf Mal weg.

Einmal wurden sie gesehen, flüchteten aber

Gegen 17.30 Uhr wurden beide im Stadtgebiet gesehen, flüchteten aber. Gegen 1.30 Uhr kehrte die 13-Jährige gemeinsam mit dem Zwölfjährigen wohlbehalten in die Einrichtung zurück.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
IMG_9304bk.jpg
Augenblicke 2017: Leserfotos (5)

Augenblicke 2017: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger und aus Brandenburg des Jahres 2017 gesucht. Hier Teil 5 der Einsendungen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?