Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Auto in Nauen brennt aus
Lokales Polizei Auto in Nauen brennt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 18.05.2015
Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Nauen

Aus bislang noch nicht vollständig aufgeklärter Ursache ist am späten Sonntagabend im Nauener Karl-Bernau-Ring ein Auto in Flammen aufgegangen und trotz des sofortigen Einsatzes der Feuerwehr vollständig ausgebrannt. Der Schaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf mehrere tausend Euro.

Gegen 22.30 Uhr war die Feuerwehr ins Wohngebiet gerufen worden, nachdem eine Zeugin, die zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Hund unterwegs war, den Brand bemerkt und daraufhin die Polizei informiert hatte. „Wir waren mit drei Fahrzeugen und 15 Feuerwehrleuten im Einsatz“, sagt Nauens Stadtbrandmeister Jörg Meyer. Etwa eine Stunde dauerte es, bis der Brand gelöscht war. Eine Streife übernahm anschließend in der gesamten Nacht die Sicherung des Tatorts.

Nach Abschluss der Löscharbeiten stellten Polizisten das zerstörte Fahrzeug für die kriminaltechnischen Untersuchungen sicher. Die weiteren Ermittlungen würden zeigen, ob das Feuer durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde oder durch Brandstiftung vorsätzlich herbeigeführt wurde, erklärte Polizeisprecherin Jana Birnbaum von der Direktion West. Derzeit ermittele man in beide Richtungen. Das ausgebrannte Fahrzeug hatte ein polnisches Kennzeichen. „Anzeichen für einen fremdenfeindlichen Hintergrund gibt es derzeit aber nicht“, sagte Birnbaum.

Nach Augenzeugenberichten und ersten Erkenntnissen der Polizei soll das Auto angezündet worden sein. Zeugen hatten Unbekannte dabei beobachtet, wie sie am Auto hantierten. Außerdem bestätigte die Polizei, dass man Spuren von Brandbeschleunigern gefunden habe.

Von Philip Häfner und Julian Stähle

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 18. Mai - Elektrogrill nach Brala geklaut

+++ Elektrogrill nach Brala geklaut +++ Falkensee: Unbekannte brechen in Einfamilienhaus ein +++ Milower Land: Lkw-Fahrer mit 1,34 Promille erwischt +++

18.05.2015
Polizei Unfall in der Neuruppiner Innenstadt - Steinschlag stoppt voll besetzten Bus

Ein Schuss oder ein Steinschlag? Am Montagmorgen stoppt in der Innenstadt von Neuruppin ein Bus, weil der Busfahrer eine gesplitterte Scheibe bemerkt. Fahrer und Fahrgäste kommen mit dem Schrecken davon. Nun untersucht die Polizei, warum die Scheibe gesplittert ist.

18.05.2015
Polizei 72-Jährige stirbt nach Unfall in Beeskow - Eine Tote und 98 Verletzte bei Unfällen am Wochenende

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Wochenende ist eine 72 Jahre alte Frau gestorben. Bei dem Unfall sind auch zwei weitere Frauen verletzt worden. Außerdem sind bei fast 500 Unfällen zwischen Freitag und Sonntag 98 Menschen verletzt worden.

18.05.2015
Anzeige