Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Autodieb versteckt sich auf dem Hochsitz

Verfolgungsjagd in Neuenhagen Autodieb versteckt sich auf dem Hochsitz

Raserei, Lauferei und Kletterei nutzen ihm nichts: Ein junger Autodieb aus Litauen wird am Montag von der Bundespolizei bei Neuenhagen (Märkisch-Oderland) festgenommen. Sogar ein Polizeihubschrauber kommt zum Einsatz. Doch den entscheidenden Hinweis auf den Autodieb gibt ein Jagdpächter.

Voriger Artikel
Versuchter Mord mit einem Hammer
Nächster Artikel
Schon jetzt mit illegalen Polenböllern erwischt

Ein Autodieb hat sich auf einem Hochsitz versteckt.

Quelle: dpa (Genrefoto)

Neuenhagen. Bundespolizisten haben am Montagmorgen in Neuenhagen (Märkisch-Oderland) ein gestohlenes Fahrzeug gestoppt und den Fahrer nach kurzer Flucht festnehmen können. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Fahndung.

Gegen 8:50 Uhr wollten Beamte der Bundespolizei den BMW in Neuenhagen anhalten und kontrollieren. Der Fahrer jedoch, ein 18-jähriger Litauer, ignorierte und missachtete die Anhaltezeichen. Nach kurzer Flucht verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Baum.

Der Autodieb gab nicht auf, sondern setzte seine Flucht zu Fuß fort. Zur Fahndung forderten die Beamten einen Polizeihubschrauber an. Der entscheidende Hinweis kam jedoch von einem Jagdpächter, der den 18-Jährigen auf einem Hochsitz im angrenzenden Wald bemerkt hatte.

Eindeutige Manipulationsspuren am Zündschloss des Wagens erhärteten den Verdacht des Diebstahls. Der junge Litauer wurde vorläufig festgenommen und der BMW sichergestellt. Nun ermittelt die Brandenburger Polizei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0f0b7e90-d072-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Ein Streifzug über die Bootsmesse

Es ist eine Welt, die vielen unerschlossen bleiben wird. Die Welt der Luxusjachten und sündhaft teuren Boote. In Berlin kann man noch bis Sonntag auf der Messe „Boot & Fun“ ein wenig in diese Welt eintauchen. Die MAZ hat sich dort umgesehen und erfahren, wie Brandenburg von den teuren Booten profitieren kann.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?