Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° Schneeschauer

Navigation:
Autodieb wird mit Nagelgurt gestoppt

Fahndungsgruppe Märkisch-Oderland Autodieb wird mit Nagelgurt gestoppt

Zoll, Landes- und Bundespolizei haben am Mittwochnachmittag einen Mann aufgehalten, der mit einem gestohlenen Wagen auf der Flucht war. Die Nummernschilder des eigentlichen Besitzers lagen im Kofferraum.

Voriger Artikel
Eindringling schlägt Hausbesitzer nieder
Nächster Artikel
Auto fährt in Eingang von U-Bahnhof

Bei Treplin gestoppt: Ein Dieb hatte den Wagen in der Nacht zu Mittwoch in Berlin gestohlen.

Quelle: Bundespolizeidirektion Berlin

Treplin. Beamte der gemeinsamen operativen Fahndungsgruppe Märkisch Oderland, bestehend aus Zoll, Landes- und Bundespolizei, konnten am Mittwochnachmittag einen Autodieb festnehmen und ein kurz zuvor gestohlenes Auto sicherstellen.

Die Zivilfahnder wollten einen VW Tiguan mit polnischen Kennzeichen gegen 14 Uhr in Treplin anhalten und kontrollieren. Der Fahrer versuchte sich der Kontrolle zu entziehen und flüchtete. Er überfuhr dabei einen ausgelegten Nagelgurt und konnte seine Flucht zunächst kurz fortsetzen.

Der Nagelgurt hat ganze Arbeit geleistet

Der Nagelgurt hat ganze Arbeit geleistet: Die Reifen des

Quelle: Bundespolizeidirektion Berlin

Bundespolizisten nahmen unverzüglich die Verfolgung auf und konnten den 41-jährigen Polen schließlich in einem angrenzenden Waldstück festnehmen. Das Fahrzeug war in der Nacht zu Mittwoch in Berlin entwendet worden.

Bei der genaueren Kontrolle des Fahrzeugs wurden an der Fahrertür und am Zündschloss Aufbruchsspuren festgestellt. Die originalen Kennzeichen des in Berlin entwendeten Fahrzeuges lagen im Kofferraum.

Der sichergestellte Volkswagen wurde zur weiteren Bearbeitung an die zuständige Polizei des Landes Brandenburg übergeben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5d216b76-11ae-11e8-9039-e4d533068ab6
Oliver Mommsen als Friseur-Azubi

Als „Tatort“-Kommissar Stedefreund ermittelt er in Bremen, in Potsdam war Oliver Mommsen nun als Friseur-Lehrling im Einsatz

War die Entscheidung der Jungen Union richtig?