Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Autodiebe stehen gleich drei Škoda Octavia

Polizeibericht vom 11. Oktober für Potsdam Autodiebe stehen gleich drei Škoda Octavia

Die Täter hatten eine Vorliebe für Škoda-Limousinen: Gleich drei Octavia sind am Montagabend und in der Nacht zum Dienstag in der Brandenburger Vorstadt und in der Waldstadt gestohlen worden. Zufall? Oder war eine Bande gezielt auf der Suche nach Wagen der tschechischen Marke?

Voriger Artikel
Quadfahrer nach Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Zwölfjähriger Radler kollidiert mit Auto


Quelle: dpa

Potsdam. Autodiebe hatten es in der Nacht zum Dienstag auf Fahrzeuge der Marke Škoda Octavia abgesehen: Gleich drei dieser Wagen wurden in Potsdam gestohlen. In der Sellostraße entwendeten Unbekannte einen schwarzen Škoda Octavia (PM–AX 429), den die Nutzerin um 19 Uhr in der Straße abgestellt hatte. Gegen 22:30 Uhr bemerkte sie den Diebstahl und informierte daraufhin die Polizei. Am Dienstagmorgen meldete eine weitere Potsdamerin den Diebstahl ihres schwarzen Škoda Octavia (P–LB 289). Nur kurze Zeit später teilte noch ein Octavia-Halter den Verlust seines Fahrzeugs mit. Der graue Škoda (P–KY 269) stand auf einem Parkplatz in der Erich-Weinert-Straße; auch er wurde in der Nacht zum Dienstag entwendet. Alle drei Fahrzeuge wurden international zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Gefälschte TÜV-Plakette am Kennzeichen

Eine Außendienstmitarbeiterin der Potsdamer Zulassungsstelle hat am Dienstagvormittag in der Innenstadt eine gefälschte TÜV-Plakette an einem Mercedes entdeckt und die Polizei verständigt. Die Frau hatte den Wagen im Humboldtring kontrolliert, weil dessen Hauptuntersuchung seit über einem Jahr abgelaufen war. Vor Ort fand die Mitarbeiterin allerdings noch eine vermeintlich gültige TÜV-Plakette vor. Als sie den 56-jährigen Halter damit konfrontierte, reagierte dieser sehr aggressiv, so dass sie die Polizei informierte. Polizeibeamte sahen sich das Kennzeichen und die augenscheinlich gefälschte TÜV-Plakette genauer an und konnten an ihrem Rand noch Klebereste feststellen. Das Kennzeichen mitsamt der gefälschten Plakette wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen Urkundenfälschung.

Radfahrerin prallt gegen Fahrertür eines Autos

In der Straße auf dem Kiewitt ist am Montagnachmittag eine Radfahrerin gegen eine Autotür geprallt und gestürzt. Die 29-jährige Fiat-Fahrerin hatte die Fahrertür des Wagens geöffnet. Eine nachfolgende Radlerin konnte nicht mehr ausweichen, prallte dagegen und kam zu Fall. Die 53-jährige zog sich dabei leichte Verletzungen an Arm und Bein zu. Sanitäter brachten sie für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Hartmut Fellenberg, Geschäftsführer der KWR Rathenow, begrüßt die Besucher
Kommunale Wohnungsgesellschaft Rathenow präsentiert neuen Unternehmenssitz

Ab Montag hat das neue Kundencenter der stadteigenen Kommunalen Wohnungsgesellsaft Rathenow geöffnet. In dem stadtbildprägenden Haus waren Jugendclubs, Geldinstitute und das Kreiswehrkommando.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?