Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Autodiebe verlieren “Rennen“ mit der Polizei

Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) Autodiebe verlieren “Rennen“ mit der Polizei

Autodiebe haben sich am Freitagmorgen in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Während der Fahrer aus dem Auto sprang und flüchten konnte, ließ er seinen 17-jährigen Beifahrer verletzt zurück.

Voriger Artikel
Unbekannter Toter treibt in Kiste auf der Elbe
Nächster Artikel
Junge Frau vom Hochhaus gestürzt


Quelle: dpa

Eisenhüttenstadt. Autodiebe haben sich am Freitagmorgen in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, bei der ein 17-Jähriger verletzt wurde.

Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, meldete ein Anwohner per Notruf, dass ein Autofahrer im Stadtgebiet einen Unfall verursacht hatte und flüchtete.

Eine Streife stieß wenig später auf den Crashpiloten und nahm die Verfolgung auf. Auf Stoppsignale der Beamten reagierte er nicht, stattdessen gab er Gas. Seine rasante Fahrt endete, nachdem er Straßenbäume und einen Zaun gestreift hatte. Er sprang aus dem Auto und rannte davon.

Seinen 17 Jahre alten Komplizen ließ der Unfallfahrer verletzt auf dem Beifahrersitz zurück. Der polizeibekannte junge Mann kam in ein Krankenhaus. Nach dem Raser wird gefahndet. Auch er soll für die Polizei kein Unbekannter sein. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei nicht.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
50e637e8-e0ed-11e7-a15f-f363db308704
Kranzniederlegung in Sachsenhausen anlässlich des Völkermords an Sinti und Roma

In einer bewegenden Zeremonie wurde am Donnerstag, den 14. Dezember, in der Gedenkstätte Sachsenhausen des Völkermords an den Sinti und Roma während des zweiten Weltkrieges gedacht. Unüberhörbar die Mahnungen, dass die Erinnerungskultur wachgehalten werden müsse und angesichts der gegenwärtigen politischer Entwicklungen nie so aktuell war wie heute.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?