Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Autodiebin kam nicht weit – Handbremse vergessen

Potsdam-Mittelmark Autodiebin kam nicht weit – Handbremse vergessen

Eine Diebin wähnte sich besonders schlau. Sie wollte in Groß Briesen (Potsdam-Mittelmark) eine Postbotin austricksen und deren Fahrzeug stehlen. Doch hatte die Diebin nicht mit der blitzschnellen Reaktion eines Anwohners gerechnet – und ihrer eigenen Unfähigkeit.

Voriger Artikel
Frau und Kind angefahren: Fahrerflucht
Nächster Artikel
Polizeiüberblick vom Donnerstag


Quelle: dpa

Groß Briesen. Wer schon ein Auto stiehlt, sollte wenigstens ein bisschen Ahnung von Kfz-Technik haben. Das hatte eine Frau nicht, die sich nichts Geringeres als ein Postfahrzeug unter den Nagel reißen wollte.

Eine Mitarbeiterin der Deutschen Post AG war am späten Mittwochnachmittag mit der Zustellung von Postsendungen im Bad Belziger Ortsteil Groß Briesen (Potsdam-Mittelmark) unterwegs. In der Briesener Hauptstraße wurde sie von einer fremden Frau in Englisch angesprochen.

Als die Postbotin wieder Briefe zustellen wollte und sich von dem Fahrzeug entfernte, sprang die fremde Frau in das Postauto. Die Zustellerin rannte noch schnell zum Fahrzeug, öffnete die Fahrertür, aber die Diebin fuhr an und fuhr in Richtung Wollin davon. Ein beherzter Anwohner lud die Zustellerin in seinen Pkw und folgte der Diebin.

Die kam nicht weit. Wenige Kilometer entfernt fanden sie den gestohlenen VW T5 an der Einmündung zur Landstraße zwischen Görzke und Wollin. Von der Diebin weit und breit keine Spur. Auch die Fahndung der Polizei brachte keinen Erfolg.

Nach Auskunft der Zustellerin kam keine der Postsendung abhanden. Offensichtlich war aber, dass die Diebin keine versierte Kraftfahrerin war: Sie hatte das Postauto von Groß Briesen bis zur Chaussee nach Görzke mit angezogener Handbremse gefahren.

Die Diebin war von dünner Figur, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß. Sie hatte kurze blonde Haare und war mit einem grauen Pulli und einer schwarzen Leggins bekleidet. Eines ihrer Handgelenke war mit einem Gipsverband versehen.

Hinweise zur Person nimmt die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel unter 03381/5600 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
bfa4266e-1625-11e8-b917-c5c43acb9429
Seifenmanufaktur in Groß Pankow

Bernadette und Meike Linden vertreiben von ihrem Hof in Groß Pankow aus nachhaltige Pflegeprodukte für Mensch und Tier. In ihrem Produktionsraum sieht es aus wie in einem Chemielabor.

Schwarzfahren: Soll es weiter als Straftat oder künftig als Ordnungswidrigkeit behandelt werden?