Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Autofahrer flüchtet vor Polizei und kracht in Gartenlaube

Berlin Autofahrer flüchtet vor Polizei und kracht in Gartenlaube

Als die Berliner Polizei in der Nacht einen Autofahrer kontrollieren will, bleibt dieser nicht stehen, sondern gibt Vollgas. Den hochmotorisierten Wagen hat er dabei offenbar nicht unter Kontrolle: Der Fahrer steuert den Honda mit hoher Geschwindigkeit direkt in eine Gartenlaube und fährt durch die Küche bis auf die Terrasse.

Voriger Artikel
Verfolgungsjagd endet an einem Baum
Nächster Artikel
Geldautomat in Kirchmöser gesprengt

Der Honda fuhr geradewegs durch eine Gartenlaube.

Quelle: Morris Pudwell

Berlin. Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ist in der Nacht zum Donnerstag ein 37-Jähriger mit seinem Auto in eine Gartenlaube gefahren. Der Mann war in Berlin-Pankow offensichtlich zu schnell an einer Polizeistreife vorbeigefahren, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin nahmen die Polizisten die Verfolgung auf.

Der 37-Jährige ignorierte alle Zeichen zum Anhalten und verlor dann im Olivzeisigweg die Kontrolle über das hochmotorisierte Auto. Er krachte mit hoher Geschwindigkeit in eine Gartenlaube und fuhr durch die Küche bis auf die Terrasse.

73b00f4a-a990-11e7-93ae-1fb40a8cbd49

In der Nacht zum Donnerstag ist einen Autofahrer in Berlin-Pankow vor einer Polizeikontrolle geflüchtete und mit hoher Geschwindigkeit direkt in eine Gartenlaube gefahren.

Zur Bildergalerie

Der Fahrer flüchtete zunächst zu Fuß, wurde aber kurze Zeit später festgenommen. Die Beamten fanden bei ihm Einbruchswerkzeug. Außerdem stellten sie fest, dass das Auto kurz zuvor gestohlen worden war. Im Fahrerraum waren noch Spuren der Manipulationen an der Fahrzeugtechnik zu erkennen. fest Die Feuerwehr musste das Fahrzeug mit einem Kran abtransportieren.

Wenig später kamen auch die Besitzer der Parzelle an den Unglücksort. Zum Glück nutzt das Paar den Garten hauptsächlich im Sommer und übernachtet seit einiger Zeit dort nicht mehr. Sie konnten kaum fassen, was geschehen war:. Nun klafft ein riesiges Loch in der Wand ihres Hauses.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
019a08d4-da87-11e7-9eba-5da84ef1d449
Potsdam wichtelt sich so durch

Wer am Nikolaustag die Augen offen hielt, konnte in Potsdam kleine Wichteleien entdecken. Zur Aktion „Potsdam wichtelt“ hatte die Bürgerstiftung aufgerufen.

Braucht Hennigsdorf ein Stadtbad für 38,3 Millionen Euro?