Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Tödlicher Unfall bei Lehnitz: Ursache weiterhin unklar
Lokales Polizei Tödlicher Unfall bei Lehnitz: Ursache weiterhin unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 09.10.2018
Der Fahrer dieses Pkw verunglückte am Montagabend bei einem Unfall auf der L 211 bei Lehnitz tödlich. Quelle: Helge Treichel
Summt/Lehnitz

Die Ursache für den tragischen Verkehrsunfall am Montagabend gegen 17.45 Uhr auf der Landesstraße 211 bei Lehnitz ist noch immer unklar. Wie es hieß, würden die Ermittlungen der Polizei weiter andauern. Bei dem Unglück erlitt ein 50-jähriger Autofahrer aus Lehnitz so schwere Verletzungen, dass er daran verstarb.

Der Mann war mit seinem Wagen vom Typ Nissan Patrol aus Richtung Summt gekommen. Einige hundert Meter vor der Zufahrt zur Asylbewerberunterkunft, aber noch vor dem Ortseingang Lehnitz, kam der Wagen aus noch ungeklärter Ursache plötzlich von der Fahrbahn ab, kollidierte frontal mit einem Straßenbaum, drehte sich und stieß mit dem Dach gegen einen weiteren Baum. Dabei wurde der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Lehnitz befreite den Mann aus dem Wagen, jedoch kam jede medizinische Hilfe für den 50-Jährigen zu spät.

Der Pkw prallte gegen einen Baum, wobei der Fahrer im Wagen eingeklemmt wurde. Quelle: Treichel

Nach Auskunft der Polizei liegen bislang keine Anhaltspunkte dafür vor, dass der Mann womöglich unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand. Auch sei nicht erkennbar, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer, ein Straßenhindernis oder ein technischer Defekt an dem Nissan den Unfall verursacht haben könnte.

Die Landesstraße 211 musste in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 30 000 Euro beziffert.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Mittwoch wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

09.10.2018

Ein 33-jähriger BMW-Fahrer konnte am Montagabend auf dem Autohof Oberkrämer nur seinen moldawischen Führerschein vorlegen. Der aber gilt nicht mehr, weil der Mann schon lange in Deutschland lebt.

09.10.2018

Ein 72-jährige Skoda-Fahrerin hat am Montag gegen 14.10 Uhr in Hennigsdorf einen Radler angefahren. Der 53-jährige Mann erlitt Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

09.10.2018