Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Automaten gesprengt – Verdächtige geschnappt
Lokales Polizei Automaten gesprengt – Verdächtige geschnappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 08.11.2016
Symbolbild: In der Nacht zu Dienstag sind zwei Automaten – in Dahme/Mark und Luckau – gesprengt worden. Quelle: Polizei
Luckau

Die Polizei ermittelt gegen einen 17-Jährigen und einen 21-jährigen Mann, die in der Nacht zu Dienstag zwei Zigarettenautomaten – einen Luckau, einen in Dahme/Mark – gesprengt haben sollen. Die Verdächtigen sind gegen 4 Uhr in Ihlow, einem Ortsteil von Dahme/Mark festgenommen worden. Sie waren der Polizei aufgefallen, weil sie in einem Auto mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs waren. Kurz zuvor war in Ihlow außerdem ein Zigarettenautomat mit Böllern gesprengt worden. Weil sich gegen 2.30 Uhr ein ähnlicher Fall im etwa 30 Kilometer entfernten Luckau zutrug und sich die Vorgehensweisen stark ähnelten, vermutet die Polizei, dass das Duo für beide Sprengungen verantwortlich ist.

Die Sprengungen der Automaten war so heftig, dass sich Trümmer- und Böllerteile weit verteilten. Ob die Täter Zigaretten und Geld erbeuten konnten, ist noch unklar. In Luckau konnte die Polizei Bargeld am Tatort sicherstellen.

Die Täter versuchten noch vor der Polizei zu flüchten, konnten aber schlussendlich gestellt werden. Beide sind bereits polizeibekannt. Die Ermittlungen im aktuellen Fall führt die Kriminalpolizei.

Von MAZonline

Dieser Diebstahl macht vor allem Bierfreunde traurig – in Neuseddin (Potsdam-Mittelmark) ist ein Lastwagen samt Bierladung gestohlen worden. An Bord lagerten Fässer im Wert von 14.000 Euro. Nun sucht die Polizei Zeugen.

10.04.2018

Tragischer Verkehrsunfall am Sonntagabend bei Wittstock (Ostprignitz-Ruppin): Eine 17-jährige Mopedfahrerin kracht mit voller Wucht gegen ein entgegenkommendes Auto. Für die junge Frau kommt jede Hilfe zu spät. Den Rettungskräften bietet sich ein erschütternder Anblick.

16.03.2018

Ein Technik- und Strohlager der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark) ist am Wochenende ein Raub der Flammen geworden. Mensch und Tier blieben unversehrt, aber der Sachschaden ist enorm. Über die Ursache wird spekuliert. Denn der Agrarbetrieb stand bereits im Februar nach einem Drogenfund im Fokus.

12.04.2018