Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Batterien explodieren im Drogerie-Regal: 17 Verletzte

Mahlow Batterien explodieren im Drogerie-Regal: 17 Verletzte

In einem Drogeriemarkt in Mahlow (Teltow-Fläming) sind am Montagabend zwei Packungen Batterien in Brand geraten, anschließend gab es einen Knall. Durch ausströmende Dämpfe und Rauch erlitten 17 Menschen Atemwegsbeschwerden, darunter drei Babys. Die Ursache ist noch unklar.

Voriger Artikel
Ätsch, an der Beute hing ein Sender
Nächster Artikel
Hubschrauber führt Einsatzkräfte zum Brandort

Rettungsdienst und Feuerwehr im Einsatz vor der Rossmann-Filiale in Mahlow

Quelle: Feuerwehr Mahlow/KV

Mahlow. In einem Drogeriemarkt in Mahlow haben sich am Montagabend gegen 18 Uhr zwei Packungen mit Batterien entzündet, anschließend gab es einen Knall. Die brennenden Batterien wurden von den Mitarbeitern sofort aus dem Verkaufsbereich herausgebracht.

Kunden klagen über Atemnot

Ausströmende Dämpfe und die Rauchentwicklung waren allerdings so stark, dass insgesamt 17 Menschen, Kunden wie Mitarbeiter, über Atemwegsbeschwerden klagten, berichtete die Polizei am Dienstagmorgen auf MAZ-Nachfrage. Nach Angaben des Rettungsdienstes hatte sich eine Gaswolke gebildet, die Richtung Ausgang zog, weswegen besonders viele Kunden und Mitarbeiter betroffen waren.

Drei Babys unter den Verletzten

Bei den Verletzten handelte sich laut Rettungsdienst vor allem um Jugendliche und junge Erwachsene, auch zwei Babys im Alter zwischen zwei und fünf Monaten waren darunter. Der Vorfall löste einen Großeinsatz des Rettungsdienstes aus. Rettungswagen und Notärzte aus dem Kreis Teltow-Fläming, aus den Nachbarkreisen Potsdam-Mittelmark und Dahme-Spreewald sowie aus Berlin waren an dem Einsatz beteiligt. 14 der Betroffenen wurden vom Rettungsdienst in insgesamt acht umliegende Krankenhäuser gebracht, drei gingen selbst in die Notaufnahmen. Beamte des Kriminaldauerdienstes und Kriminaltechniker untersuchten noch am Montagabend den Ort des Geschehens.

Ursache unklar

Von dem Brand waren jedoch lediglich die beiden Packungen betroffen. Die Ergebnisse der Spurensicherung werden noch ausgewertet, so die Polizei am Montag. Derzeit werde geprüft, ob der Verdacht auf eine Straftat vorliegt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c4dac316-cdf2-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Die neue S-Bahn wird montiert

Montag startete die Montage der neuen S-Bahn, die einerseits auf dem Berliner Ring, aber andererseits auch bis nach Brandenburg fahren wird. Noch ist allerdings nur ein Aluminiumgehäuse zu sehen. Wie sie später aussehen wird, zeigen wir trotzdem.

Nach dem Aus für Jamaika: Wie sollte es jetzt weitergehen?