Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mann beißt einem Polizisten in die Hand

Festnahme in Berlin Mann beißt einem Polizisten in die Hand

Ein 27-jähriger Mann hat sich am Wochenende in Berlin auf äußerst rabiate Art und Weise gegen seine Festnahme gewehrt. Auf der Polizeiwache hat der Mann einem Polizisten in die Hand gebissen. Bereits davor hat sich der Mann ziemlich aggressiv gezeigt.

Voriger Artikel
Frau kratzt und beißt andere Frau
Nächster Artikel
Steine gegen Wohnung einer syrischen Familie

Ein rabiater Mann hat am Wochenende einen Polizisten verletzt.

Quelle: dpa

Berlin. Ein 27-jähriger Mann hat am Wochenende in Berlin einen Polizisten so schwer verletzt, dass dieser seinen Dienst abbrechen musste – durch einen Biss in die Hand des Beamten.

Kurz vor seinem Biss war der Mann auf dem Berliner Hauptbahnhof festgenommen worden. Dort schlug er mit einem Regenschirm grundlos auf einen Reisenden ein. Bundespolizisten brachten den 27-Jährigen deswegen auf die Polizeiwache. Schon währenddessen versuchte sich der Mann zu wehren.

Auf der Wache angekommen trat er schließlich um sich und biss einem 29-jährigen ins Handgelenk. Der Polizist musste schließlich seinen Dienst abbrechen. Der rabiate 27-Jährige konnte von den Polizisten überwältigt werden. Bei einem Atemalkoholtest kam er auf 1,1 Promille.

Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Der Mann ist im Laufe des Wochenendes auf freien Fuß gesetzt worden. Bei der Polizei ist er wegen unterschiedlicher Gewaltdelikte bereits bekannt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b66acda6-e316-11e7-9530-dcc834e2cf94
Tanzgala der Jugendkunstschule Neuruppin im Stadtgarten

Volles Haus, volle Bühne: Am Sonnabend tanzten 200 Eleven der Jugendkunstschule auf großer Stadtgarten-Bühne für ihre Eltern, Verwandten und Freunde. Das bunte Programm kam gut an.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?