Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Berlinerin ertrinkt nachts im Badesee

Unglück im Landkreis Parchim Berlinerin ertrinkt nachts im Badesee

Schon wieder ein tödlicher Badeunfall: Eine 36-Jährige aus Berlin ist in der Nacht zu Sonntag in einem See in Mecklenburg-Vorpommern ertrunken. Sie wollte nach einer Familienfeier noch eine Runde im Kühlensee nahe Brüel (Landkreis Parchim) schwimmen. Doch die junge Frau kam nicht lebend zurück.

Voriger Artikel
Mann droht Mitarbeiterin im Jobcenter
Nächster Artikel
Glindow: Spaziergänger findet toten Angler
Quelle: dpa

Eine 36-Jährige aus Berlin ist in der Nacht zu Sonntag in einem See in Mecklenburg-Vorpommern ertrunken. Sie wollte nach einer Familienfeier noch eine Runde im Kühlensee nahe Brüel (Landkreis Parchim) schwimmen, wie ein Polizeisprecher in Rostock mitteilte.

Während Angehörige am Ufer warteten, schwamm sie hinaus. Plötzlich riss der Kontakt ab.

Die Familie alarmierte die Einsatzkräfte und suchte zunächst erfolglos nach der 36-Jährigen. Auch von einem Boot aus wurde sie nicht gefunden. Später wurde ihr lebloser Körper auf dem Wasser treibend am gegenüberliegenden Ufer entdeckt.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die genaue Todesursache war zunächst unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unglück
Retter im Einsatz.

Schon wieder ist im Land Brandenburg ein Badetoter zu beklagen: Am Dienstagabend erwischte es einen 75 Jahre alten Mann im Schwielowsee in Caputh (Potsdam-Mittelmark) - vor den Augen seiner Familie.

mehr
Mehr aus Polizei
a12d3dae-e008-11e7-a15f-f363db308704
Deutschlands schönste Leichtathletin

Die Stadionrunde wird zum Laufsteg, wenn Alica Schmidt die Laufschuhe geschnürt hat.

Welche Version des Musikalischen Adventskalenders in Kremmen hat Ihnen besser gefallen?