Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Frauenleiche im Teich gibt Rätsel auf
Lokales Polizei Frauenleiche im Teich gibt Rätsel auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 17.06.2015
Die Spurensicherung vor Ort. Quelle: Andre Braune
Anzeige
Bernau

Am Mittwochmittag wurde die Bernauer Feuerwehr zu einem abgelegenen Grundstück in Bernau gerufen. Ein Grundstückseigentümer hatte einen grausigen Fund gemacht. In einem dicht bewachsenen und morastigen Teich lag eine Wasserleiche.

Nach der Bergung stellte sich heraus, dass es bei der leblosen Person um eine Frau handelt. Augenscheinlich muss sie bereits längere Zeit in dem flachen Gewässer gelegen haben. Der Zustand der Leiche, so erfuhr MAZonline, soll sehr schlecht gewesen sein. Vermutlich lag sie schon mehrere Tage oder Wochen in dem 50cm tiefen Teich.

Mysteriöse Todesumstände
Noch ist unklar, wie die Person auf das Gelände bzw in den Teich gelangte. Das Grundstück wird dauerhaft durch einen großen Hund bewacht, ist bewohnt und umzäunt. Das wird einmal pro Tag durch den Eigentümer gefüttert. Auf dem Grundstück selber befindet sich ein Haus.

Bis in den frühen Abend sicherten Kriminaltechniker sowie Polizei noch vor Ort Spuren. Die Leiche wurde derweil in die Rechtsmedizin gebracht. Dort soll nun auch die genaue Todesursache ermittelt werden.

Ersten Angaben zu Folge ist die Person nicht mit dem Grundstückseigentümer bekannt. Weitere Informationen lagen am frühen Abend noch nicht vor.

MAZonline

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 17. Juni 2015 - Vater und Sohn schwer verletzt

+++ Heideblick: Mit 3,0 Promille unterwegs +++ Bestensee: Einbruch in Geschäft +++ Lübben: Schwerverletzter nach Unfall im Krankenhaus +++ Mittenwalde: Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren +++ Wildau: 6000 Euro Schaden nach Unfall +++ Fichtenplan: 400 Liter Diesel abgezapft +++

17.06.2015
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 17. Juni - Zwei Radfahrerinnen zusammengestoßen

Luckenwalde: Koniferen fingen Feuer +++ Blankenfelde: Einbrüche in mehrere Autos +++ Hohenahlsdorf: Einbruch in Keller +++ Großbeeren: Nummernschilder entwendet +++ Jütchendorf: Zusammenstoß mit einem Reh +++ Heinersdorf: Einbruchsversuch in Firmengebäude +++ Genshagen: Reh umgefahren

17.06.2015
Polizei Polizei warnt vor dem unbekannten gefährlichen Mann - Raubmörder-Spur bis nach Brandenburg

Im Dezember 2014 fallen in einem Supermarkt in Hannover Schüsse. Ein Mann erschießt einen 21-jährigen Kunden. Doch das ist nur der traurige Höhepunkt einer Überfallserie. Womöglich hat der Unbekannte schon in Brandenburg zugeschlagen. Ein Überfall im Dezember 2014 passt ins das bisherige Muster des Täters. Und die Gefahr ist noch nicht gebannt...

17.06.2015
Anzeige