Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Betrüger wollten Senioren abzocken

Neuruppin Betrüger wollten Senioren abzocken

Die Reihe der Betrugsversuche mit dem so genannten Enkeltrick setzt sich fort. Die Polizei meldete am Dienstag drei neue Fälle aus Alt Ruppin und Neuruppin. Den betroffenen Senioren entstand zum Glück kein Schaden – auch dank einer Angehörigen.

Voriger Artikel
Betrunkener landet bei der falschen Frau
Nächster Artikel
Bungalowbrand: Hund und Kaninchen sterben

Die Polizei warnt vor dem so genannten Enkeltrick.

Quelle: dpa

Neuruppin. Die Polizei meldete am Dienstag drei neue Betrugsversuche mit dem so genannten Enkeltrick. Bei einer 82-jährigen Frau rief am Montag um 13.40 Uhr die angebliche Enkeltochter an. Sie erklärte ihr, dass sie für einen Einkauf mehrere 10 000 Euro benötige und sich diese von der 82-Jährigen borgen möchte. Beide vereinbarten einen Übergabetermin, zu welchem jedoch kein Geldabholer erschien.

Gegen 14 Uhr erhielt ein 92-jähriger Mann aus Alt Ruppin einen Anruf einer Frau, die sich ebenfalls als seine Enkeltochter ausgab. Hier gab die Frau an, mehrere 10 000 Euro für den Kauf einer Immobilie zu benötigen. Da der Mann jedoch nur Enkelsöhne und keine Enkeltöchter hat, durchschaute er den Betrugsversuch sofort und beendete das Gespräch.

75-Jähriger ließ die angebliche Enkeltochter abblitzen

Ein weiterer 75-jähriger Alt Ruppiner erhielt dann gegen 14.30 Uhr den Anruf seiner angeblichen Enkeltochter. Diese säße beim Notar, um eine Immobilie zu erwerben und hätte Probleme mit der Bank. Der Kauf würde nur zustande kommen, wenn der 75-Jährige seiner Enkeltochter die hohe Geldsumme überlassen würde. Erst glaubte der Mann der Frau und gab an, das Geld erst von der Bank holen zu müssen. Dann hielt er jedoch noch Rücksprache mit seiner Tochter, die ihn glücklicherweise auf die Betrugsmasche des Enkeltricks hinwies. Als sich die angebliche Enkeltochter wieder bei ihm meldete, ließ er sie abblitzen.

Allen drei Betroffenen ist kein Schaden entstanden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0692ff1e-1978-11e8-b917-c5c43acb9429
„Zukunft Heimat“ demonstriert in Cottbus

Am Samstagnachmittag sind in der Cottbuser Innenstadt erneut Anhänger und Befürworter des Vereins „Zukunft Heimat“ auf die Straße gegangen. Sie demonstrierten gegen die Flüchtlingspolitik und „Massenzuwanderung“.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?