Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Betrug im Internet mit Produkttestermasche
Lokales Polizei Betrug im Internet mit Produkttestermasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 06.12.2018
Die Frau erstattete Anzeige bei der Polizei. Quelle: Arno Burgi/dpa
Wusterhausen

Es gibt offenbar eine weitere Betrugsmasche im Internet: Eine 42-jährige Frau aus Wusterhausen entdeckte dort eine Anzeige, mit der Produkttester gesucht wurden. Für eine Entschädigung von etwa 50 Euro sollten unter anderem Apps getestet werden.

Die Frau bewarb sich über eine im Inserat angegebene E-Mail-Adresse und erhielt eine Zusage. Sie lud sich zwei Apps herunter und gab ihre persönlichen Daten an, damit ein „realer Testvorgang“ simuliert werden konnte, teilte die Polizei mit.

Kurze Zeit später stellte die Frau fest, dass mit ihren Daten echte Bankkonten unter anderem in den Niederlanden angelegt wurden. Diese konnte sie teilweise löschen oder kündigen, Abbuchungen waren noch nicht erfolgt. Die Frau erstattete Anzeige bei der Polizei. Die versprochene Aufwandsentschädigung hat sie bislang nicht erhalten.

Von MAZonline

Ein Kinderfahrrad, einen Fotoapparat, zwei Tablets, ein Laptop und eine unbestimmte Summe Bargeld wurden am Mittwoch von unbekannten Tätern aus einer Wohnung in Schönefeld gestohlen.

06.12.2018

Ein Pick-up flog zwischen Buchholz und Lühnsdorf aus der Kurve. Der Fahrer und sein mitfahrendes Kind wurden bei den Unfall verletzt.

06.12.2018
Hohen Neuendorf Polizeibericht Oberhavel vom 6. Dezember 2018 - Polizeiüberblick: Zu heiß geduscht

Anruf eines falschen Enkels in Bergfelde, entwendete Kennzeichen in Schmachtenhagen und ein Unfall wegen blendender Sonne in Hohen Neuendorf – diese und weitere Meldungen lesen Sie im Polizeibericht Oberhavel vom 6. Dezember.

06.12.2018