Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Betrunkene Frau sticht Bekannten nieder

Mann in Eisenhüttenstadt schwer verletzt Betrunkene Frau sticht Bekannten nieder

Trinkgelage endet in Gewalt: Ein 37 Jahre alter Mann ist in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) von einer Bekannten niedergestochen und verletzt worden. Zuvor war es in der Wohnung der Frau während eines gemeinsames Trinkgelages zum Streit gekommen. Der Mann konnte sich noch blutüberströmt bis zur Polizeiwache schleppen.

Voriger Artikel
A2 bei Wollin nach Unfall stundenlang dicht
Nächster Artikel
500-Kilo-Tresor gestohlen
Quelle: Bernd Gartenschläger

Ein 37 Jahre alter Mann ist in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) von einer Bekannten niedergestochen und verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, schleppte sich der Mann am Dienstag noch mit einer Halsverletzung blutüberströmt in eine Polizeiwache. Beamte brachten ihn umgehend in ein Krankenhaus.

Später stellte sich heraus, dass er in der Wohnung einer 45-Jährigen bei einem Trinkgelage war. Dort eskalierte ein Streit, in deren Folge die Frau ein Messer zückte und auf den 37-Jährigen einstach. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Die mutmaßliche Täterin wurde auf die Wache mitgenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
50e637e8-e0ed-11e7-a15f-f363db308704
Kranzniederlegung in Sachsenhausen anlässlich des Völkermords an Sinti und Roma

In einer bewegenden Zeremonie wurde am Donnerstag, den 14. Dezember, in der Gedenkstätte Sachsenhausen des Völkermords an den Sinti und Roma während des zweiten Weltkrieges gedacht. Unüberhörbar die Mahnungen, dass die Erinnerungskultur wachgehalten werden müsse und angesichts der gegenwärtigen politischer Entwicklungen nie so aktuell war wie heute.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?