Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Betrunkener greift in Teltow Polizisten an
Lokales Polizei Betrunkener greift in Teltow Polizisten an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 18.07.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Teltow

Bei einem Rettungseinsatz in Teltow sind am frühen Sonntagmorgen zwei Polizeibeamte angegriffen worden. Die Polizisten hatten in der Mahlower Straße einen stark alkoholisierten Mann angetroffen, der sich kaum auf den Beinen halten konnte. Ein Atemtest war nicht möglich. Als die Beamten dem stark Schwankenden in einen hinzugerufenen Rettungswagen helfen wollten, trat und schlug dieser um sich und setzte sich massiv zur Wehr. Die Polizisten konnten den 29-Jährigen schließlich überwältigen und fesseln. Sanitäter brachten den Berliner dann in ein Krankenhaus. Gegen den Mann ermittelt nun die Kripo wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Mann fuhr angetrunken mit seinem Auto durch Kleinmachnow

Die Polizei hat am Sonntagabend in Kleinmachnow einen betrunkenen Berliner aus dem Verkehr gezogen. Der 58-Jährige fuhr mit seinem Auto auf dem Zehlendorfer Damm, als er von Teltower Beamten gestoppt und einer Kontrolle unterzogen wurde. Dabei bemerkten die Polizisten einen leichten Atemalkoholgeruch. Bei einem anschließenden Schnelltest pustete sich der Betroffene auf einen Wert von 0,94 Promille. Die Weiterfahrt wurde verboten und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Radfahrerin vor dem Rathaus Beelitz von Auto angefahren

In Beelitz ist am Montagmorgen eine Radlerin in der Berliner Straße von einer Autofahrerin angefahren und verletzt worden. Offenbar hatte die 51-Jährige in ihrem Škoda die 83-jährige Radfahrerin übersehen. Bei dem Zusammenprall direkt vor dem Rathaus stürzte die Radlerin. Rettungskräfte brachten sie mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Papierkorb in Asylbewerberheim in Flammen

Im Stahnsdorfer Asylbewerberheim in der Ruhlsdorfer Straße ist in der Nacht zum Montag gegen 1.00 Uhr morgens ein Papierkorb in Flammen aufgegangen. Die Ursache ist noch unbekannt. Ein Wachschutzmitarbeiter konnte den Eimer im Bereich der Herrendusche umgehend löschen. Personen wurden nicht verletzt.

Von MAZonline

Ein Technik- und Strohlager der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark) ist am Wochenende ein Raub der Flammen geworden. Mensch und Tier blieben unversehrt, aber der Sachschaden ist enorm. Über die Ursache wird spekuliert. Denn der Agrarbetrieb stand bereits im Februar nach einem Drogenfund im Fokus.

12.04.2018
Polizei Lehrerin schlägt Alarm in Potsdam - Bewaffneter Junge (14) versetzt Schule in Angst

Es war ein Schreckmoment, den kein Schüler und Lehrer erleben möchte: Ein Jugendlicher ist am Donnerstagmittag vermummt und mit einem langen Messer bewaffnet auf das Gelände einer Potsdamer Grundschule vorgedrungen. Eine Lehrerin schlug Alarm. Zu einem Amoklauf kam es zum Glück nicht.

21.04.2018
Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz

Explosion am helllichten Tag: Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist auf den Standort des ehemaligen KZ-Außenlagers Jamlitz-Lieberose (Dahme-Spreewald) ein Anschlag verübt worden. Dabei wurde die Eingangstafel der Freiluftausstellung völlig zerstört. Die Evangelische Kirche, Trägerin der Gedenkstätte, ist entsetzt.

19.02.2018
Anzeige