Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Betrunkener prügelt Tochter (9) in der S-Bahn

Gewalt gegen Kinder Betrunkener prügelt Tochter (9) in der S-Bahn

Ein Familienvater ist am Wochenende in der S-Bahn ausgerastet. Offenbar passte ihm etwas nicht, dann erhob er gegen seine eigene Tochter (9) die Hand. Unbemerkt blieb er aber nicht. Eine Zeugin schritt ein, informierte die Polizei. Die handelten – und verhafteten den 44 Jahre alten Mann.

Voriger Artikel
Sprengung in Grunewald: A 115 wird gesperrt
Nächster Artikel
Seniorin wegen Adventskranz im Krankenhaus



Quelle: dpa

Berlin-Oderspree. Ein 44-jähriger Vater ist am Wochenende in einer S-Bahn in Berlin ausgerastet. Unter massivem Alkoholeinfluss schlug er seine 9 Jahre alte Tochter ins Gesicht. Reisende informierten daraufhin die Polizei. Die nahm den Mann kurz darauf am S-Bahnhof Schöneweide fest.

Eine Zeugin hatte am Samstag gegen 15:25 Uhr in einer S-Bahn am Bahnhof Oberspree einen Mann beobachtet, der ein Kind anschrie und mit der flachen Hand gegen den Kopf schlug. Die 29-jährige Frau alarmierte daraufhin die Polizei. Daraufhin holten Beamte der Bundespolizei den 44-jährigen Mann und zwei Kinder am S-Bahnhof Schöneweide aus der S-Bahn. Wie sich herausstellte handelte es sich um einen Vater, der in Begleitung seiner 9- und 5-jährigen Töchter unterwegs war.

Der Familienvater war äußerst aggressiv gegenüber den Polizisten. Sie nahmen ihn fest, anschließend musste er einige Stunden in Polizeigewahrsam ausharren. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab, dass der Mann tief ins Glas geschaut haben muss. 2,35 Promille hatte er im Blut.

Während der Mann in der Zelle ausnüchterte, kamen die unverletzten Kinder in die Obhut der Mutter. Ihr Vater erwartet nun ein Strafverfahren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?