Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Bewaffnete Maskierte fordern Geld aus Tresor
Lokales Polizei Bewaffnete Maskierte fordern Geld aus Tresor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 22.10.2017
Quelle: imago stock&people
Anzeige
Fehrbellin

Drei dunkel gekleidete maskierte Männer bedrohten mit Messer und Schraubendreher bewaffnet Samstagabend gegen 20.15 Uhr kurz nach Ladenschluss im Mitarbeiterraum einer Supermarkt-Filiale in der Berliner Allee in Fehrbellin drei Angestellte. Sie forderten, den Tresor zu öffnen und Geld herauszugeben. Einer der Täter hielt ein Messer und ein weiterer einen Schraubendreher in den Händen.

Angestellte zu Boden gedrückt

Eine Angestellte wurde zu Boden gedrückt, jedoch nicht verletzt. Die Täter erbeuteten Geld und einen Karton mit Zigarettenstangen. Sie flüchteten anschließend aus der Filiale. In der nahe gelegenen Bahnhofstraße stiegen sie offenbar in einen silbergrauen Pkw Kombi.

Suche per Hubschrauber erfolglos

Sofort wurden Fahndungsmaßnahmen auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers eingeleitet. Die Täter oder das Fluchtfahrzeug konnten jedoch nicht mehr festgestellt werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von MAZonline

Angst und Unruhe verbreitet hat eine angedrohte Explosionsgefahr am Freitagmittag in der Altstadt von Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark). Ein Großaufgebot von Rettungsdienst, Feuerwehren und Polizei rückt in die Kietzstraße an. Grund für den Einsatz ist ein persönliches Schicksal einer 62-Jährigen Hausbewohnerin.

27.02.2018

Die Neuruppiner Polizei hat in der Nacht zum Freitag zwei Männer festgenommen, die dringend verdächtig sind, in der Nacht in Lindow (Ostprignitz-Ruppin) zwei Brände gelegt zu haben. Die Männer, 23 und 30 Jahre alt, schweigen. Ob sie auch für die Brandserie der vergangenen Wochen in Lindow verantwortlich sind, ist noch unklar. Sie kamen in U-Haft.

19.03.2018

Die Polizei hat am Montagabend bestätigt: Der Brandstifter, der in der Vergangenheit in Germendorf mehrfach Feuer gelegt hat, ist gefasst. Zuletzt hatte der 26-Jährige am vergangenen Sonntag zugeschlagen – und war endlich geschnappt worden. Sein Tatmotiv: Frust und persönliche Probleme.

26.03.2018
Anzeige