Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Böllerwerfer attackiert Jugendlichen

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 26. Juli Böllerwerfer attackiert Jugendlichen

+++ Lindow: Böllerwerfer attackiert Jugendlichen +++ Neuruppin: Autofahrer bedroht Autofahrer +++ Kyritz: Auto gerammt und geflüchtet +++ Kyritz: Nazi-Schmiererein +++ Kyritz: Jugendliche prügeln mit Waffen aufeinander ein +++

Voriger Artikel
Handy beim Baden gestohlen
Nächster Artikel
Auto fährt gegen Kind

+++

Lindow: Böllerwerfer attackiert Jugendlichen

Ein Unbekannter hat am Mittwochabend in Lindow  einen Jugendlichen mit einem Böller attackiert. Der 16-Jährige wurde nicht verletzt. Der Feuerwerkskörper landete und explodierte neben ihm, als er an einem Haus vorbei lief. Der Böllerwerfer ist eventuell ein Nachbar mit der 16-Jährige kurz zuvor Streit gehabt hatte.

+++

Neuruppin: Autofahrer bedroht Autofahrer

Ein Autofahrer hat am Donnerstag in Neuruppin einen Autofahrer bedroht und ihn körperlich attackiert. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Das Opfer war gegen 20 Uhr mit seinem Wagen auf der Trenckmannstraße unterwegs. Er musste seinen Wagen heftig abbremsene, weil sich ein Kleintransporter vor ihn drängelte. Danach kam zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Beide parkten ihre Fahrzeuge auf einem nahgelegenen Supermarktparkplatz. Der Fahrer des Kleintransporters versuchte die Tür des Autos zu öffnen. Das gelang ihm nicht, er griff aber durch das geöffnete Sonnendach des Auto und fasste dem Mann ins Gesicht. Als Zeugen hinzu kamen, fuhr der aufgebrachte Mann mit seinem Kleintransporter weg.

Der Täter wird so beschrieben: 35-40 Jahre alt, sportlich, hellblonde Haare, er fuhr einen Transporter mit Firmenaufschrift. Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet unter der Telefonnummer 03391/354-0.

+++

Kyritz: Auto gerammt und geflüchtet

Ein Autofahrer hat Donnerstag in Kyritz ein parkendes Auto gerammt und ist danach geflüchtet. Ein 66-Jähriger bemerkte nach dem Einkauf, dass an seinem Wagen der linke Kotflügel beschädigt ist. Der Unfallverursacher hatte sich allerdings nicht gemeldet und war geflüchtet. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 500 Euro.

+++

Kyritz: Nazi-Schmiererein

Unbekannte haben in Kyritz eine Hauswand mit einem Hakenkreuz beschmiert. Die Polizei bemerkte das Graffito am Donnerstag. Das Hakenkreuz war auf ein Geländer an der Behelfsbrücke an der Graf-von-der-Schulenberg-Straße geschmiert. Die Polizisten enfernten es.

+++

Kyritz: Jugendliche prügeln mit Waffen aufeinander ein

Aus noch ungeklärter Ursache haben drei Jugendliche am Mittwochabend mit Waffen aufeinander eingeprügelt. Dabei wurde ein 21-jähriger von einem 18- und einem 19-Jährigen mit einem Elektroschocker und einem Teleskopstab angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Der 21-Jährige zeigte die Tat am Donnerstag auf der Polizeiwache an.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0d65c616-1656-11e8-b917-c5c43acb9429
Max Beckmann im Museum Barberini

Der Besucher kann ab dem 23. Februar 112 Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Skizzenbücher von Max Beckmann bestaunen. Ihn erwarten dann Bilder mit kräftigen Farben und schwarzen Konturen.

Sollten Dieselfahrzeuge in Städten verboten werden?