Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Brandanschlag auf das Bundeskriminalamt

Staatsschutz ermittelt Brandanschlag auf das Bundeskriminalamt

Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen Brandsätze auf das Bundeskriminalamt in Berlin-Treptow geworfen. Da die Tat einen politischen Hintergrund haben kann, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Voriger Artikel
Zeuge hält randalierende Kinder fest
Nächster Artikel
Geländewagen kracht in Leitplanke


Quelle: dpa

Berlin. Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen Brandsätze auf das Bundeskriminalamt in Berlin-Treptow geworfen. Ein politischer Hintergrund der Tat wird nicht ausgeschlossen, der Staatsschutz ermittelt. Eine heiße Spur hat die Polizei nach eigenen Angaben noch nicht.

Von fünf Brandsätzen hatte nur einer gezündet - es entstanden Rußschäden. Verletzt wurde niemand.

Ein Taxifahrer entdeckte auf der Bouchéstraße außerdem „Krähenfüße“. Die eisernen Fußangeln sollen Autoreifen beschädigen und eine Verfolgung von Tätern erschweren.

Die Polizei suchte die Umgebung des Bundeskriminalamts vergeblich nach den Tätern ab.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0f0b7e90-d072-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Ein Streifzug über die Bootsmesse

Es ist eine Welt, die vielen unerschlossen bleiben wird. Die Welt der Luxusjachten und sündhaft teuren Boote. In Berlin kann man noch bis Sonntag auf der Messe „Boot & Fun“ ein wenig in diese Welt eintauchen. Die MAZ hat sich dort umgesehen und erfahren, wie Brandenburg von den teuren Booten profitieren kann.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?