Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Brandserie in Welzow: Zwei Männer in U-Haft
Lokales Polizei Brandserie in Welzow: Zwei Männer in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 26.02.2018
Die Feuerwehr war in den letzten Wochen ein Dutzend Mal in Welzow im Einsatz (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Welzow

Nach einer Serie von Bränden in Welzow (Spree-Neiße) sind zwei Verdächtige in Untersuchungshaft. Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte, wurden die Männer bereits am Mittwochabend festgenommen. Zuvor hatte es erneut in dem Ort gebrannt. Weil sich die Hinweise auf deren Täterschaft verdichtet hätten, habe die Staatsanwaltschaft Cottbus am Donnerstag einen Haftantrag gestellt. Das Amtsgericht gab dem statt. Weitere Details lagen zunächst nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandserie dauern an.

Zwölf Brände innerhalb eines Monats

Die Männer aus Welzow stehen im Verdacht, am Mittwochabend eine Holztür im Keller eines Wohnhauses in Brand gesetzt zu haben. Das Feuer ging nach Polizeiangaben wieder von allein aus. Die Polizei prüft, ob es Zusammenhänge gibt mit anderen Bränden in Welzow in den vergangenen Wochen.

Seit dem 25. Januar zählte die Polizei zwölf Brände in der Stadt. Betroffen waren demnach vor allem leer stehende Gebäude sowie Lauben, auch ein Wohnwagen wurde angezündet. Verletzte habe es keine gegeben. Ein 81-Jähriger sei allerdings bei einem Rettungseinsatz leicht verletzt worden, als er in der Nacht zum vergangenen Dienstag aus seiner Wohnung getragen wurde. Ein Feuer in einem Dachstuhl einer leerstehenden Doppelhaushälfte hatte auf bewohnte Wohnungen des anderen Gebäudeteils übergegriffen.

Bürger melden sich zu nächtlichen Kontrollgängen

Die Stadt verspricht sich besseren Schutz durch eine Sicherheitspartnerschaft. Zahlreiche Bürger hätten sich in den vergangenen Tagen gemeldet und ihre Bereitschaft zu nächtlichen Kontrollgängen bekundet, hieß es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung von Donnerstag. In Absprache mit der Polizei werde die Stadt nun das Programm der Sicherheitspartnerschaft starten.

Rund 20 Bewerbungsbögen seien bereits ausgegeben worden, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung der Deutschen Presse-Agentur. Bewerbungen würden anschließend von der Polizei geprüft. Um die Partnerschaft zu finanzieren, ruft die Stadt zu Spenden auf. Eine Bürgerwehr wolle man aber nicht, betonte der Sprecher.

Brandenburgs Innenministerium steht der Partnerschaft in Welzow positiv gegenüber. Es handele sich um ein Erfolgsmodell, das in den vergangenen Jahren vermehrt angewandt werde, sagte ein Sprecher. Rund 70 Sicherheitspartnerschaften gebe es derzeit im Land. Durch einen Runderlass des Ministeriums im vergangenen Sommer wurde das Modell neu geregelt.

Von MAZonline

Ein umgekippter Anhänger mit Strohballen in Germendorf, Drogen am Steuer in Oranienburg und Waffenfund in Hohen Neuendorf – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeiüberblick vom 22. Februar.

27.02.2018

Polizei und Feuerwehr Potsdam rückten in die Nauener Vorstadt aus, um ein Kind aus einem abgeschlossenen Pkw zu befreien. Vor Ort mussten sie jedoch gar nicht eingreifen: Mit einem Ersatzschlüssel für das Auto war der Vater des Kindes schnell vor Ort.

26.02.2018

Darf’s ein bisschen mehr sein? Die Bundespolizei nahm am Mittwochnachmittag in Berlin einen Jugendlichen fest, der ein Kilogramm Haschisch dabei hatte. Der 17-Jährige erklärte, die Drogen allein für seinen Eigenbedarf gekauft zu haben.

26.02.2018
Anzeige