Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Brandstiftung in der Lindenstraße

Polizei Potsdam bittet um Hinweise Brandstiftung in der Lindenstraße

Am frühen Freitagmorgen ist im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Potsdamer Lindenstraße ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Dank eines Passanten, der das Feuer bemerkt hatte, konnte Schlimmeres verhindert werden. Verletzte gibt es trotzdem.

Voriger Artikel
Zu viel Rabatz gemacht im Hauptbahnhof
Nächster Artikel
Mann vom ICE überfahren – Bahnstrecke dicht


Quelle: Peter Geisler

Potsdam. Am Freitag kurz vor 2 Uhr hat es im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Lindenstraße 4 gebrannt.

Ein Passant (19) hatte Rauch und das Feuer bemerkt und die Rettungskräfte gerufen. Er versuchte aber zunächst selbst mit einem Feuerlöscher zu löschen, was jedoch nicht gelang. Erst die Feuerwehr konnte den Brand schließlich besiegen.

Nach bisherigen Erkenntnissen brannten Gartenmöbel, die in dem Keller abgestellt waren.

Von einem technischen Defekt ist bisher nicht auszugehen, so dass die Polizei von vorsätzlicher oder fahrlässiger schwerer Brandstiftung ausgeht. Die Hauseingangstür zu dem Mehrfamilienhaus war zum Zeitpunkt der Brandmeldung nicht verschlossen.

Bei dem Brand sind der Passant sowie eine Anwohnerin durch Einatmen des Rauchgases verletzt worden. Der 19-Jährige wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an der Telefon- und Elektroinstallation beträgt rund 1.000 Euro.

Die Kriminalpolizei ermittelt und hofft auf Hinweise von Zeugen, die Fahrzeuge oder Personen in der Lindenstraße gesehen haben. Hinweise an die Polizeiinspektion Potsdam unter Tel. (0331) 5508-1224.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
e43f3738-d0f8-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Mit dem Rad von Brandenburg bis Istanbul

96 Tage waren Stephan Panoscha und Robert Schlicht unterwegs. 16 Länder haben sie auf der Reise ihres Lebens erlebt, 8868 Kilometer hinter sich gebracht. Im Juni starteten die beiden Brandenburger in Richtung Türkei – per Fahrrad, bepackt nur mit dem Nötigsten. Eine Tour voller unvergesslicher Momente erwartete die Abenteurer aus der Havelstadt.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?