Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Brandstiftung in russischer Ex-Kaserne

Wünsdorf/Waldstadt (Teltow-Fläming) Brandstiftung in russischer Ex-Kaserne

Mehrere Stunden musste die Feuerwehr den Brand in der ehemaligen Kaserne löschen. Personen kamen laut Polizeiangaben bei dem Einsatz nicht zu Schaden. Die Kriminaltechniker untersuchen nun wegen Vorsatz.

Voriger Artikel
Viel Mühe um Nichts
Nächster Artikel
Jugendliche entgeht knapp der Vergewaltigung

Der Dachstuhl der ehemaligen Kaserne wurde komplett zerstört.

Quelle: Stähle (Archivbild)

Wünsdorf / Waldstadt. Es steht seit Jahren leer und wurde dennoch Opfer eines Brandanschlages. Am Sonntagabend, 29. Oktober, brannte im Koschewoi-Ring ein etwa 10x30 Meter großes, dreistöckiges, ehemaliges russisches Kasernengebäude.

Durch den Brand wurde der Dachstuhl komplett zerstört und auch das Obergeschoss stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz und konnte die Flammen löschen. Bei dem Brand entstand erheblicher Sachschaden, die genaue Schadenshöhe steht bisher jedoch noch nicht fest.

Polizei ermittelet wegen Brandstiftung

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt ein. Kriminaltechniker untersuchten am Montag den Brandort.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
657f7f54-ffbd-11e7-8cac-11afff761795
Seltene Fotos vom Alten Markt in Potsdam

Mit vielen, teils erstmals veröffentlichten Abbildungen zeichnet das Buch „Der Alte Markt von Potsdam“ von Tobias Büloff ein neues Bild des berühmten Platzes.

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?