Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bundespolizei fasst gesuchten Lohnpreller

Flughafen Schönefeld Bundespolizei fasst gesuchten Lohnpreller

Einen gesuchten Lohnpreller nahm die Bundespolizei am Flughafen Schönfeld fest. Er wollte am Montagabend ins Ausland fliegen. Der 45-Jährige war von einem Gericht verurteilt worden, weil er Arbeitsentgelte nicht ausgezahlt hatte.

Voriger Artikel
Fahrradfahrerin gerät unter Straßenbahn
Nächster Artikel
Aus dem Bus gestiegen, ins Rad gelaufen



Quelle: dpa

Schönefeld. Bundespolizisten nahmen Montagabend am Flughafen Schönefeld einen gesuchten 45-jährigen Mann fest. Der Mann aus Ungarn wollte gegen 20.30 Uhr ins englische Leeds fliegen. Bei der Ausreisekontrolle stellten Bundespolizisten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung vorliegt.

Er hat Mitarbeiter offenbar um ihren Lohn geprellt. Das Urteil gegen den Mann lautet Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelten. Der Mann wurde durch das Amtsgericht Göttingen zu einer Geldstrafe von 5200 Euro oder einer Freiheitsstrafe von 130 Tagen verurteilt.

Da der Mann die geforderte Geldstrafe nicht begleichen konnte, brachten ihn die Beamten in eine Justizvollzugsanstalt in Brandenburg.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0f0b7e90-d072-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Ein Streifzug über die Bootsmesse

Es ist eine Welt, die vielen unerschlossen bleiben wird. Die Welt der Luxusjachten und sündhaft teuren Boote. In Berlin kann man noch bis Sonntag auf der Messe „Boot & Fun“ ein wenig in diese Welt eintauchen. Die MAZ hat sich dort umgesehen und erfahren, wie Brandenburg von den teuren Booten profitieren kann.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?