Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Bundespolizei schnappt zwei S-Bahn-Surfer

Berlin Bundespolizei schnappt zwei S-Bahn-Surfer

Gefährliche Freizeitbeschäftigung: Zwei Jugendliche sind in den vergangenen Tagen auf S-Bahnen in Berlin gesurft. Sonntagnachmittag konnten sie endlich gestellt werden. Eine S-Bahn musste dafür gestoppt werden.

Voriger Artikel
David-Bowie-Gedenktafel ist verschwunden
Nächster Artikel
17-Jährige stirbt bei Unfall mit Moped


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Am Sonntagnachmittag stoppte eine Streife der Bundespolizei zwei 16-jährige S-Bahn-Surfer in Berlin. Die beiden Jugendlichen waren auf dem Dach einer S 5 zwischen den S-Bahnhöfen Wuhletal und Kaulsdorf mitgefahren.

Nachdem die Bundespolizei bereits in den Vortagen Hinweise zu S-Bahn-Surfern auf dem Streckenabschnitt hatte, konnte eine Streife am Sonntagnachmittag die beiden Jugendlichen stoppen. Sie waren vom Bahnhofsdach des S-Bahnhofs Wuhletal auf eine S-Bahn gestiegen und anschließend auf dem Dach der S 5 in Richtung Kaulsdorf mitgefahren.

Die Bundespolizei veranlasste daraufhin den Stopp des S-Bahn im Bahnhof Kaulsdorf. Die Beamten nahmen die beiden Surfer in Gewahrsam. Es handelt sich um zwei 16-jährige Jungen aus Berlin Marzahn-Hellersdorf. Die Beamten leiteten entsprechende Anzeigen ein und übergaben die Jungen anschließend den Erziehungsberechtigten. Beide räumten ein, auch an den Vortagen in diesem Bereich auf S-Bahnen gesurft zu sein.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
87e87d52-d056-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Geldsegen für Vereine in Brandenburg an der Havel – MBS übergibt Spenden

Insgesamt 23 Vereine aus Brandenburg an der Havel dürfen sich über Spenden der MBS freuen. Die MAZ war bei der Übergabe dabei.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?