Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Busfahrer wird mit Schusswaffe bedroht
Lokales Polizei Busfahrer wird mit Schusswaffe bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 06.03.2017
Quelle: dpa (Genrefoto)
Anzeige
Berlin

Ein Unbekannter hat am Sonntagabend einen Busfahrer in Gesundbrunnen mit einer Waffe bedroht.

Gegen 20.40 Uhr hatten zunächst an einer Haltestelle an der Aroser Allee Ecke Gotthardtstraße drei Männer den Bus der Linie 128 bestiegen. Da zwei der Männer keine gültigen Fahrscheine hatten, wurden sie wieder des Busses verwiesen.

Der dritte Mann blieb im Bus und setzte seine Fahrt bis zur Endhaltestelle in der Schwedenstraße fort.

Als er dort von dem 40-jährigen Kraftfahrer zum Verlassen des Fahrzeugs aufgefordert wurde, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Dabei soll der mutmaßliche Täter eine Schusswaffe aus dem Hosenbund gezogen und eine Durchladebewegung in Richtung des Busfahrers gemacht haben.

Der Unbekannte entfernte sich dann in Richtung U-Bahnhof Osloer Straße. Der Busfahrer blieb unverletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Von MAZonline

Wochen und Monate hat Lothar Kurth aus Germendorf (Oberhavel) gegen eine Krebserkrankung gekämpft. Die Familie und Freunde richteten ihm derweil daheim ein Zimmer neu ein. Doch in der Nacht zu Mittwoch wurde das Haus ein Raub der Flammen – und das Ehepaar steht ohne Hausratversicherung da.

17.04.2018

Spektakulärer Schuldspruch gegen die Kudamm-Raser: Die beiden Angeklagten im Alter von 25 und 28 Jahren sind heute wegen Mordes am Landgericht Berlin zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Sie dürfen zudem nie wieder ein Auto fahren.

16.02.2018

Eine Frau ist am Donnerstag in Frankfurt (Oder) an ihrem Wagen von einem Autodieb überfallen und gewürgt worden. Sie war gerade dabei, Eis von den Scheiben zu kratzen. Der Angreifer schaffte es bis auf den Fahrersitz, doch die Frau ließ nicht locker.

02.02.2017
Anzeige