Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Bussard löst Unfall auf der Autobahn aus
Lokales Polizei Bussard löst Unfall auf der Autobahn aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 14.03.2018
Europäischer Seeadler mit Sabrina van der Heide Foto Christel Köster Albi ist der Star unter den Greifvögeln im Potsdamer Falkenhof. Der 33 jährige Seeadler wiegt kg. und breitet seine Schwingen bis zu 2,20 Meter aus. Das deutsche Wappentier sowie die Lebensweise vo 36 einheimischen Greifvögeln wie Falken, Bussarde, Eulen und Geier faszinieren die Besucher ,sie werdenihnen von ausgebildeten Jägern und Falknern näher gebracht . Zu einem besonderen Erlebnis wird die tägliche Flugschau. Im Sturzflug auf Beuteattrappen zeigen Falken , im Majestetischen Gleiflug Bussarde, Eulen und Geier ihr Können . Für die Herbstferien habensich hier bereits viele Kinder grppen Angemeldet Foto: Text; Christel Köster Quelle: Christel Köster
Anzeige
Ruhland, Ortrand

Im Tiefflug zog ein Bussard am Mittwochnachmittag über die A13 zwischen den Anschlussstellen Ruhland und Ortrand. Das hat einen Autofahrer so sehr erschrocken, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit der Mittelschutzplanke kollidierte, wie die Polizei mitteilte.

Trotz Schäden von knapp 4.000 Euro blieben der Wagen fahrbereit und der Fahrer unverletzt. Der Bussard flog unbeeindruckt weiter.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Mittwochmittag ist in einem Wohnhaus in Golßen (Dahme-Spreewald) ein Feuer ausgebrochen. Der 67-jährige Bewohner musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Brandursache ist noch unklar.

14.03.2018

Bei einem schweren Unfall am Mittwochmorgen in Eichwalde (Dahme-Spreewald) kollidierten ein BMW und ein VW. Vier Menschen wurden dabei zum Teil schwer verletzt. Der Schaden fällt mit 20.000 Euro erheblich aus.

14.03.2018

Ein mit einer Planierraupe beladener Tieflader war Mittwoch früh auf der A13 in Richtung Polen unterwegs. Das Problem: Das Fahrzeug war durch seine Ladung zu hoch, zu breit und viel zu schwer. Die Autobahnpolizisten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt. Zehn Minuten später mussten sie ihn erneut stoppen und nahmen ihm dieses Mal die Fahrzeugdokumente ab.

14.03.2018
Anzeige