Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Buttersäure-Attacke im Regionalexpress

Berlin – Cottbus Buttersäure-Attacke im Regionalexpress

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in einem RE 2 zwischen Berlin und Cottbus Buttersäure verschüttet. Der Zugbegleiter bemerkte als erster den stechenden Geruch. Die Bundespolizei verspricht sich durch die Auswertung von Videoaufnahmen Hinweise auf die Täter. Aber auch Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Voriger Artikel
Beim Sekundenschlaf am Baum gelandet
Nächster Artikel
Jugendlicher attackiert Betreuerinnen


Quelle: Martin Küper (Archivfoto)

Berlin – Cottbus. Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag eine Toilette des Regionalexpress’ RE 2 von Berlin nach Cottbus mit Buttersäure verunreinigt.

Der Zugbegleiter bemerkte die Tat gegen 00.50 Uhr aufgrund des typisch stechenden Buttersäuregeruches. Er forderte alle Reisenden zum Schutz vor gesundheitlichen Schäden auf, den Wagen zu verlassen.

Die Feuerwehr, die von der Bundespolizei zum Bahnhof Cottbus gerufen worden war, bestätigte den Verdacht auf Buttersäure. Der Zug konnte die Rückfahrt nach Wismar nicht antreten, sondern musste vorerst ausrangiert und zur Säuberung nach Eberswalde gefahren werden. Die betroffene Ostdeutsche Eisenbahn (Odeg) beziffert den angerichteten Schaden auf einen hohen vierstelligen Euro-Betrag.

Strafverfahren eingeleitet

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren gegen Unbekannt wegen versuchter Körperverletzung und gemeinschädlicher Sachbeschädigung ein. Um die Täter zu ermitteln, werden auch Videoaufnahmen gesichtet.

Gibt es Zeugen?

Wer hat in der Nacht zu Montag jemanden im Zug beobachtet, dem die Tat zugeordnet werden könnte, wer kann Hinweise zur Tat, dem Täter oder möglicherweise weiteren Beteiligten geben?

Die Bundespolizeiinspektion Forst bittet Zeugen, sich unter der kostenfreien Hotline (0800) 6888000 und unter (03562) 6936-0 zu melden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
bcb79d9c-17f0-11e8-8d47-97481d82805b
MAZ-Stammtisch in Schildow

Eine gemütliche Runde traf sich am Mittwoch beim MAZ-Stammtisch im Restaurant „Kastanienhof“ in Schildow.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?