Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Carsharing-Auto überschlägt sich

Berlin-Wilmersdorf Carsharing-Auto überschlägt sich

In der Nacht zu Sonntag hat sich in Berlin-Wilmersdorf ein Carsharing-Auto überschlagen. Dabei wurden die drei Insassen leicht verletzt. Der 21-jährige Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. In Berlin-Wilmersdorf fand aber noch ein weiterer Unfall statt.

Voriger Artikel
Lebensgefahr: Mit Bier unter der Oberleitung
Nächster Artikel
Drei Haftbefehle: Pöbelnder Mann in ICE verhaftet


Quelle: dpa (Symbolfoto)

Berlin-Wilmersdorf. Ein 21 Jahre alter Autofahrer hat in Berlin-Wilmersdorf die Kontrolle über das Auto einer Carsharing-Firma verloren. Das Fahrzeug sei in der Nacht zu Sonntag ins Schleudern geraten und habe sich überschlagen, teilte die Polizei mit. Der Fahrer und zwei weitere Insassen im Alter von 19 und 21 Jahren wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei stellte fest, dass der Fahrer Alkohol getrunken hatte und beschlagnahmte den Führerschein des 21-Jährigen.

Weiterer Unfall in Wilmersdorf

Noch viel mehr Alkohol hatte ein 25-Jähriger getrunken, der ebenfalls in Berlin-Wilmersdorf einen Unfall verursacht hatte. Er schaffte es nicht einmal mehr, ins Röhrchen zu pusten. Nach vier erfolglosen Anläufen nahm ihn die Polizei mit, ließ ihm Blut abnehmen und brachte ihn in eine Gefangenensammelstelle.

Auch er hatte zuvor die Kontrolle über sein Auto verloren und war damit gegen einen Betonpoller gekracht. Nach dem Unfall parkte er sein Fahrzeug noch und lief zu Fuß weiter. Passanten hatten allerdings die Polizei gerufen, die den Mann kurz darauf schnappte.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region >

Von MAZonline/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f0e90492-1a35-11e8-b917-c5c43acb9429
Ausnahmezustand nach Lkw-Unfall auf A10

Nachdem ein Sattelschlepper Sonnabendvormittag (24. Februar) zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer havarierte, kam er quer über die Fahrbahn liegend zum Stillstand. Im gesamten Autobahnbereich resultierten daraus erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen auf Autobahn und Umfahrungsstrecken. Der entstandene Sachschaden ist nach ersten Schätzungen sechsstellig.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?