Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Cottbuser stirbt bei Sportbootunfall vor Usedom

Ursache noch unklar Cottbuser stirbt bei Sportbootunfall vor Usedom

Vor der beliebten Urlaubsinsel Usedom ist ein Brandenburger nahe dem Küstenort Lütow ums Leben gekommen. Er war mit einem Sportboot unterwegs und kenterte. Man konnte ihn nur noch leblos aus dem Wasser bergen. Viele Fragen sind noch offen.

Voriger Artikel
Übergewichtige durchs Fenster geholt
Nächster Artikel
Harleyfahrer stürzt und verletzt sich am Rücken


Quelle: dpa (Symbolbild)

Lütow/Cotbus. Bei einem Sportbootunfall vor der Ostseeinsel Usedom (Mecklenburg-Vorpommern) ist ein 53-jähriger Mann aus Cottbus ums Leben gekommen. Die Ursache des Unglücks nahe dem Küstenort Lütow war zunächst noch unklar, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Das Boot gehörte laut Polizei dem Bruder des Verunglückten. Ein Zeuge hatte den Mann am Freitag leblos neben dem gekenterten Sportboot im Wasser treiben sehen. Weitere Personen kamen nach ersten Ermittlungen der Polizei nicht zu Schaden.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5527a99e-cdbb-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Lkw-Unfall auf A 10 bei Michendorf

Michendorf, 20. November 2017 – Es ist eine der größten Unfallstellen auf Brandenburgs Autobahnen: die Baustelle auf der A 10 bei Michendorf. In der Nacht zum Montag hat es dort erneut gekracht. Zwei Menschen wurden schwer verletzt, vier Lastwagen beschädigt.

Nach dem Aus für Jamaika: Wie sollte es jetzt weitergehen?