Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
„Das Ding haben wir voll verschlafen“

Berliner Polizei bestohlen „Das Ding haben wir voll verschlafen“

Am Wochenende sind Unbekannte in das Berliner Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke eingebrochen. Die Täter stahlen dort Abzeichen, nachdem sie sich Zugang zur Polizeihistorischen Sammlung verschafft hatten. Der Berliner Polizei ist der Vorfall äußerst peinlich.

Voriger Artikel
Seniorin von Lkw mitgeschleift
Nächster Artikel
Wertvoller Toyota Lexus entwendet


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Unbekannte Täter sind am Wochenende in das Berliner Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke in Tempelhof eingebrochen. Sie verschafften sich Zugang zur Polizeihistorischen Sammlung und stahlen dort einige Abzeichen, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag sagte. Der Einbruch müsse in der Zeit zwischen Freitag nach Dienstschluss und Montagmorgen erfolgt sein, so der Sprecher.

Berliner Polizei reagiert mit Humor

Die Polizeiabteilung für Internetmedien reagierte zerknirscht und mit Humor. „Das Ding haben wir voll verschlafen“, schrieb sie auf Facebook. Wenn es nicht so peinlich wäre, hätte es einige Überschriften zur Auswahl gegeben, schrieb sie weiter - zum Beispiel: „Wehe, wir finden die Dinger auf eBay!“ oder „Wie erklären wir das bitte der Öffentlichkeit?“ Man müsse jetzt erstmal einen Termin beim hauseigenen „Einbruchsberatungsladen (Luftlinie ca. 80m)“ beantragen. Abschließend hieß es aber: „Die Ernsthaftigkeit dieses Vorfalls ist uns sehr wohl bewusst. Die Sicherheitsvorkehrungen für das Polizeipräsidium und das Museum werden überprüft und neu bewertet.“

Diverse Antiquitäten entwendet

Der Leiter des Museums am Platz der Luftbrücke stellte am Montag gegen 9 Uhr fest, dass die Täter sich von außen gewaltsam Zutritt verschafft hatten und Vitrinen und Schaukästen gewaltsam geöffnet worden waren. Er stellte fest, dass diverse Antiquitäten wie Ordensschnallen, Dienstauszeichnungen, Gestapo-Dienstmarken, Tschakos sowie das Bundesverdienstkreuz des ehemaligen Polizeipräsidenten Dr. Johannes Stumm gestohlen wurden. Das Kommissariat für Kunstdelikte des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Von MAZonline/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
73705448-1a1c-11e8-b917-c5c43acb9429
Kinderfasching in Herzberg

Beim Kinderfasching in Herzberg kamen am Sonnabend etwa 100 kleine und große Gäste auf ihre Kosten. Sie trafen sich zu Spiel und Spaß im Gemeindezentrum. Nur ganz wenige Gäste kamen ohne Kostüm.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?