Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das wird teuer: Raser auf der A 113 erwischt

Berlin Das wird teuer: Raser auf der A 113 erwischt

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Nacht zu Mittwoch auf der A 113 in Berlin hat die Polizei einen fetten Fang gemacht. Sie erwischte einen Autofahrer, der fast doppelt so schnell unterwegs war wie erlaubt. Das kommt dem Fahrer teuer zu stehen.

Voriger Artikel
Motorradfahrer prallt gegen Baum und stirbt
Nächster Artikel
Mann schlägt 12-Jährigen krankenhausreif


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Fast doppelt so schnell wie erlaubt: Mit 150 Stundenkilometern ist ein Autofahrer durch eine Tempo-80-Zone der A113 gerast.

Knapp 20 Minuten vorher hatte die Autobahnpolizei in der Nacht auf Mittwoch mit Geschwindigkeitskontrollen begonnen.

Den Raser erwarten nun 480 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot, wie die Polizei mitteilte.

Erst im Februar war ein Raser auf der A 100 in Berlin erwischt worden. Der 19-Jährige „durfte“ unter anderem ein Bußgeld von 960 Euro zahlen.

Lesen Sie auch:

Raserei bis Schneckentempo: Wissenswertes zu Tempoverstößen

Von Anna Schughart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c3f5a382-194a-11e8-b917-c5c43acb9429
Zwei schwere Unfälle auf der A10

Auf dem nördlichen Berliner Ring ist am Samstagmorgen ein Lkw aus ungeklärter Ursache umgekippt. Die A10 wurde zwischen Dreieck Havelland und Oberkrämer vollgesperrt, es bildeten sich kilometerlange Staus. Im Rückstau krachte es dann erneut: Ein Lkw übersah das Stauende und schob vier Fahrzeuge ineinander. Dabei wurden sieben Personen verletzt.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?