Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Häusliche Gewalt in Klein-Mutz
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Häusliche Gewalt in Klein-Mutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 26.06.2018
In Klein-Mutz kam es zu häuslicher Gewalt (Symbolfoto). Quelle: fizkes - stock.adobe.com
Oranienburg

Im Zeitraum vom 22. bis zum 26. Juni wurde in der Clara-Zetkin-Straße in Oranienburg ein schwarzer VW Passat mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-AK 129 entwendet. Der im Jahr 2006 erstmals zugelassene Wagen hat einen Wert von etwa 6000 Euro. Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Gransee: Maschendrahtzaun durchtrennt

Unbekannte durchtrennten im Zeitraum vom 23. bis zum 25. Juni den Maschendrahtzaun zu einem Betriebsgelände in der Straße Ziegelei in Gransee und verschafften sich so Zugang. An einer Werkhalle wurden Einbruchspuren festgestellt. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang nicht bekannt. Der Sachschaden wird zunächst auf rund 1500 Euro geschätzt.

Klein Mutz: Häusliche Gewalt

Am Montagabend wurde zuerst durch die Nachbarn und dann noch durch einen beschuldigten 37-Jährigen der Notruf der Polizei gewählt, da es in Klein-Mutz zu einem Streit zwischen Expartnern in der Wohnung der Frau gekommen war. Im Laufe des Streites wurde der leicht alkoholisierte Mann, der einen Alkoholwert von 0,35 Promille hatte, gewalttätig gegenüber der Frau. Da der Mann bereits ein gerichtlich beschlossenes Annäherungsverbot hat, wurde er durch die Beamten in Gewahrsam genommen, um dieses durchzusetzen.

Oranienburg: Ladendiebe

Am Montagmittag rief eine Angestellte eines Supermarktes in der Berliner Straße in Oranienburg bei der Polizei an, da sie Kunden im Laden hatte, vor denen sie bereits durch Angestellte einer anderen Filiale gewarnt worden war, da diese dort bereits als Ladendiebe in Betracht gekommen waren. Die Verdächtigen entfernten sich auch zügig wieder aus dem Supermarkt und fuhren mit einem PKW ab. Typ, Marke und Kennzeichen konnten der Polizei mitgeteilt werden. Gestohlen wurden Spirituosen im Wert von rund 65 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg: Sachbeschädigung oder Einbruch

Am Montagnachmittag wurde der Polizei bekannt, dass in einem Wohnhaus an der Lehnitzschleuse in Oranienburg mehrere Türen eingetreten worden waren. In dem Haus wohnen Montagearbeiter, wobei jeder ein einzelnes abschließbares Zimmer hat. Bei drei Zimmern waren die Türen durch das Eintreten beschädigt worden. Ein Diebstahl hingegen konnte nicht festgestellt werden. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagnachmittag und Montagmittag. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Nieder Neuendorf: Kellereinbruch

In zwei Wohnhäusern in Nieder Neuendorf wurde in der Nacht von Sonntag zu Montag in insgesamt drei Keller eingebrochen. In einem Fall erbeuteten die Täter diverses Elektrowerkzeug und ein Fahrrad. In dem zweiten Wohnhaus wurden zwei Kellerabteile gewaltsam geöffnet und dort wurden Nahrungsmittel, Spirituosen und ein Fahrrad entwendet. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Oranienburg: Betrunken einen Unfall verursacht

Der 41-jährige Gast in einer Bar an der Walther-Bothe-Straße in Oranienburg wollte sich mit seinem Fahrrad auf den Heimweg begeben. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung fiel sein Gleichgewichtssinn aus und der Radfahrer hin. Dabei beschädigte er ein geparktes Fahrzeug. Dennoch konnte er die Unfallstelle noch mitsamt Fahrrad verlassen. Da der Flüchtige jedoch durch Zeugen des Sturzes bis zur Wohnanschrift verfolgt wurde, konnten die Beamten den Betrunkenen noch ergreifen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,39 Promille. Nach Blutprobenentnahme in der Polizeiinspektion Oberhavel wurde der Mann wieder entlassen. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Birkenwerder: Trunkenheit am Steuer

In Birkenwerder wurde in der Nacht von Montag zu Dienstag ein 25-jähriger Autofahrer angehalten. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt und daher ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,02 Promille. Nach einem weiteren Test in der Polizeiwache wurde der Mann aus der Maßnahme entlassen und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt.

Germendorf: Handgranate gefunden

Auf einem Werkgelände in Germendorf wurde am Montagnachmittag beim Brechen von Beton eine korrodierte Handgranate gefunden. Nach Sichtung durch die Polizei wurde der Kampfmittelräumdienst gerufen, der die Granate zur Vernichtung abholte. Bis zum Eintreffen des Kampfmittelräumdienstes wurde auf dem gesamten Gelände der Betrieb aus Sicherheitsgründen eingestellt.

Stolpe-Süd: Zaun beschädigt Auto

Ein Bauzaun, der eine Baustelle in Stolpe-Süd absichern sollte, fiel am Montagnachmittag aus ungeklärter Ursache auf ein geparktes Auto. Dabei entstand geringer Sachschaden.

Hennigsdorf: Tödlicher Sturz

In Hennigsdorf ist am Montagnachmittag eine 82-jährige Dame in einem Treppenhaus gestürzt. Alarmierte Rettungskräfte leiteten Reanimationsmaßnahmen ein, die jedoch erfolglos waren. Die Todesursache ist derzeit nicht bekannt, es ist auch noch nicht klar, wie es zu dem Sturz kam. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Ein 36-jähriger Skoda-Fahrer ist am Montagmorgen direkt in eine Geschwindigkeitskontrolle am Ortseingang Lüsse gerauscht. Und das war nicht das einzige Vergehen des Mannes.

26.06.2018

Eine amerikanische Bulldogge hat am Montagnachmittag in Vielitz eine 31-jährige Frau gebissen. Die Frau wollte das Tier, das einem 35-Jährigen gehört, füttern. Der Hund schnappte zweimal zu und verletzte die 31-Jährige am Bauch.

26.06.2018

Eine arglose Seniorin wurde am Montagmittag von einer fremden Frau bestohlen. Die Diebin tauchte in der Küche der Gebersdorferin auf, lenkte sie ab und stahl die Geldbörse.

26.06.2018