Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Drei Brände innerhalb zehn Stunden
Lokales Polizei Drei Brände innerhalb zehn Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 30.05.2018
Die Gefahr von Waldbränden ist gegenwärtig so hoch wie lange nicht. (Archivbild) Quelle: Julian Stähle
Oranienburg

Gleich drei Mal musste die Feuerwehr in Oranienburg am Dienstag (29. Mai) ausrücken, um Brände zu löschen.

Erst brennt es in Friedrichsthal

Gegen 10.30 Uhr war ein Feuer in der Nähe des Luchgartenwegs in Friedrichsthal vermeldet worden. Etwa 100 Quadratmeter Waldboden waren dort in Brand geraten und konnten durch die Feuerwehr schnell abgelöscht werden. Die Ursache für das Feuerwehr war zunächst noch unbekannt, die Ermittlungen dazu laufen jedoch.

Wenig später steht Waldboden bei Lehnitz in Flammen

Wenig später, gegen 14 Uhr, wurden die Kameraden der Feuerwehr dann nach Lehnitz in die Breitscheidstraße gerufen. Dort brannten rund 600 Quadratmeter Waldboden. Ursache für die Flammen sowie die durch den Brand verursachte Schadenshöhe sind auch hier nach ersten Erkenntnissen noch nicht bekannt.

Am Abend lodern Sträucher in der Friedensstraße

Um 19.45 Uhr erfolgte schließlich ein weiterer Alarm. Diesmal standen Sträucher und Gestrüpp an einem Parkplatz in der Friedensstraße auf etwa 30 Quadratmetern in Flammen. Die Feuerwehr war in diesem Fall mit einem Löschwagen und vier Kameraden vor Ort und brachte die Flammen schnell zum Erlöschen. Auch hier ermittelt die Kriminalpolizei nach der Brandursache.

Die Polizei weist darauf hin, dass aufgrund der aktuell herrschenden Waldbrandwarnstufe 5 besonders sorgsam und achtsam vor allem in der Nähe von Wald- und Wiesenbereich umzugehen sei.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

An der als gefährlich bekannten Kreuzung in der Germendorfer Dorfstraße vor dem Baumarkt kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radlerin und deren vierjährige Tochter verletzt wurden.

30.05.2018

Alptraum für eine 82-jährige Frau in Oranienburg: Die Seniorin wurde am Dienstag bei einem Besuch auf dem Friedhof in der Friedensstraße von zwei bislang unbekannten Tätern überfallen.

30.05.2018

In Zernsdorf geriet am Dienstagabend ein Einfamilienhaus in Flammen. Die Feuerwehren der Stadt Königs Wusterhausen waren mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde niemand, das Haus brannte jedoch völlig aus.

30.05.2018