Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Echte Polizisten nehmen falsche Polizisten fest

Berlin Echte Polizisten nehmen falsche Polizisten fest

In Berlin sind am Montagnachmittag Trickdiebe festgenommen worden. Echte Polizisten konnten die falschen Beamten auf frischer Tat beobachten und wenig später die Handschellen klicken lassen. Die Festgenommenen werden heute einem Haftrichter vorgeführt.

Voriger Artikel
Raucher will Kontrolleurin Kippe ins Gesicht drücken
Nächster Artikel
Exhibitionist belästigt Frau beim Gassigehen

Symbolbild

Quelle: dpa

Berlin. Diese Masche wird immer wieder angewandt und hat leider auch Erfolg. Am Montag ist der Berliner Polizei ein Schlag gegen eine Bande von Trickdieben, die sich als Polizisten ausgeben, gelungen. Die Verdächtigen wurden in Steglitz von Polizisten observiert und dabei beobachtet, wie sie mit ihrem Wagen vor einem Wohnhaus in der Zimmermannstraße anhielten. Zwei Männer gingen ins Haus und blieben dort etwa eine Viertelstunde, dann stiegen sie zu ihren beiden Komplizen ins Auto und fuhren davon.

Die Polizisten gingen ins Haus, befragten die Bewohner und fanden schnell heraus, dass die Männer kurz zuvor eine 81-Jährige Frau betrogen hatten. Die Männer gaben sich vor ihr als Polizisten aus, zeigten einen falschen Dienstausweis. Als die ältere Dame nicht aufpasste, wurde ihr der Geldbeutel gestohlen. Die Zivilfahnder konnten die Verfolgung des Quartetts aufnehmen, die Männer stoppen und vorläufig festnehmen. Im Auto der Männer fand sich das Portemonnaie der 81-Jährigen wieder. Außerdem stellten die Ermittler einen gefälschten Polizei-Dienstausweis sicher.

Die Männer sind zwischen 23 und 45 Jahre alt und werden heute im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Um Trickbetrug vorzubeugen rät die Polizei zu diesen Dingen:

– Seien Sie gegenüber Fremden an der Wohnungstür misstrauisch

– Lassen Sie sich von Amtspersonen immer einen Ausweis zeigen und prüfen Sie diesen sorgfältig (Druck, Foto, Stempel)

– Im Zweifel vor Einlass bei der Behörde anrufen und nachfragen – die Telefonnummer immer selbst heraussuchen und wählen

– Lassen Sie keine fremden Personen in die Wohnung

Auf der Internetseite der Polizei sind weitere Tipps veröffentlicht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f4c85c3c-14ba-11e8-9039-e4d533068ab6
Kinder- und Jugendparlament Rathenow feiert 15-jähriges Bestehen

Auf einer Festveranstaltung hat das KiJuPa am Sonnabend das Jubiläum gefeiert und seinen diesjährigen Jugendförderpreis vergeben.

War die Entscheidung der Jungen Union richtig?